Klimabündnis startet Wettbewerb für pfiffige Ideen zum Energiesparen

Klimaschutz beginnt da, wo wir leben und arbeiten

+
Hoffen auf viele interessante Wettbewerbsbeiträge (v.l.): Britta Friedrichsmeier, Andreas Rehmert, Rainer Rohrbeck, Margret Masbaum, Wilhelm Rohlfing und Dominique Diederich vom Klimabündnis im Mühlenkreis.

Niedermehnen - Von Melanie Russ. Klimaschutz, so die Überzeugung des Vereins Klimabündnis im Mühlenkreis, funktioniert nicht über Klima-Gipfel oder Tagungen. Er beginnt im Kleinen, da „wo wir leben und arbeiten“. Um die Menschen im Mühlenkreis zu animieren, selbst ihren kleinen Beitrag zum Klimaschutz beizutragen, hat das Bündnis einen „Bürgerwettbewerb zur Energiewende im Mühlenkreis“ ins Leben gerufen, der am 6. Juni beginnt.

„Jeder Beitrag zum Klimaschutz ist uns wichtig“, sagt Initiatorin Britta Friedrichsmeier. „Wir wollten etwas schaffen, wo jeder mit einer guten Idee mitmachen kann.“ Über den Wettbewerb soll diesen Menschen ein Forum für die Vorstellung ihre Ideen und den Austausch gegeben werden. „Es geht uns darum, die Leute zum Denken anzuregen“, ergänzt Mitinitiator Andreas Rehmert. Optimal wäre es aus seiner Sicht, wenn die Menschen ihr eigenes Verhalten im Zusammenhang mit dem Energiesparen ändern, um bei dem Wettbewerb gut abzuschneiden – oder vielleicht auch nur, weil sie sich von den Wettbewerbsbeiträgen inspirieren lassen. Als kleinen Nebeneffekt hofft das Klimabündnis, durch den Wettbewerb den ein oder anderen für die Mitarbeit in dem gemeinnützigen Zusammenschluss aus Kommunen, Organisationen und Personen zu begeistern.

Über ein Internet-Portal, das am 6. Juni freigeschaltet wird, kann jeder seine Aktivitäten für den Klimaschutz präsentieren – vom Einsatz abschaltbarer Steckdosenleisten über die Verwendung eines Handrasenmähers und den Verzicht aufs Auto bis zur umfassenden Haussanierung. „Es gibt Leute, die richtig auf den Putz hauen“, sagt Rehmert mit Verweis auf einen schon vorliegenden Beitrag, bei dem ein 40 Jahre altes Zweifamilienhaus in ein Passivhaus mit Photovoltaikanlage umgebaut wurde. Er stellt aber klar: „Es geht uns nicht darum, große Projekte mit kleinen zu vergleichen. Es geht uns um die Idee.“ Und die kann auch im Kleinen überzeugen.

Dem Teilnehmer mit der pfiffigsten oder nachhaltigsten Idee winkt als erster Preis eine Privat-Filmvorstellung in einem Kino in Bad Oeynhausen für maximal hundert Personen im Wert von 800 Euro. Der zweite Preis ist eine private Feier im Restaurant und Bauerncafé Wehebrink in Niedermehnen mit Speisen und Getränken im Wert von 500 Euro. Auf den Drittplatzierten wartet eine Stadtführung in Minden mit Imbiss für zehn Personen (Wert: 300 Euro). Teilnehmen kann jede Einzelperson (ab 16 Jahren) oder Gruppe aus dem Kreis Minden-Lübbecke. Auch das Projekt muss im Kreisgebiet umgesetzt werden.

Bei der Abstimmung darf dagegen jeder mitmachen. Nach Ende der vom 6. Juni bis 7. Juli laufenden Bewerbungsfrist, in der Projekte mit Foto und Kurzbeschreibung auf der Wettbewerbsseite hochgeladen werden können, darf jeder bis zum 16. August per Mausklick für seine drei Lieblingsprojekte abstimmen. Alle Details sind ab dem 6. Juni auf der Internetseite zu finden.

www.energiewende-muehlenkreis.de

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare