Ernährungsprojekt mit Oppenweher Grundschülern kommt gut an

Kartoffelbrei kommt nicht aus der Tüte

Zum gesunden Frühstück durften die Schüler jemanden einladen: Lennard (l.) kam mit seinem Papa Dieter Buck (4.v.l), Jano (3. v.l.) hat seine Oma Inge Hassebrock (2.v.l.) eingeladen und Leonie (r.) ist mit ihrer Mama Tatjana Enns (dahinter) gekommen. Ebenfalls über ein gesundes Frühstück freuten sich Schulleiter Ansgar Matern (hinten, Mitte) und Eckhard Brehop. -  Foto: Mühlke

Oppenwehe -  „Wenn ich sehe mit welcher Freude die Mädchen und Jungen gekochte Kartoffeln stampfen und dann mit Milch und Schneebesen zu einem fluffigen Kartoffelbrei verarbeiten, statt ein Tütenprodukt zu verwenden, dann weiß ich, dass ich alles richtig gemacht habe“, sagt Iris Melcher, vom Landfrauenverband geschulte Ernährungsfachfrau.

Zum wiederholten Male bot die Ernährungsexpertin in der Oppenweher Grundschule für die Drittklässler den Kursus zum Erwerb eines Ernährungsführerscheines an. „Die Kinder haben solche Freude in der Küche und sind ganz eifrig bei der Sache“, lautet ihr Fazit nach sieben Unterrichtseinheiten. Dabei haben die 33 Schüler gelernt, welche Nahrungsmittel der Mensch zum Leben braucht, welche davon besonders gesund sind und wie man daraus tolle Gerichte zaubert. Das Konzept des sogenannten aid-Ernährungsführerscheins ist ganz einfach: Die Kinder sind im Rahmen des Schulunterrichts mitten drin im Küchenalltag. In sieben Doppelstunden bereiten sie bunte Salate, gesunde Quarkspeisen und andere kleine Gerichte zu. Sie üben Zerkleinerungstechniken, den Umgang mit Küchengeräten, wie man Rezepte liest und umsetzt – und nicht zuletzt, dass es gewisse Hygienevorschriften in der Küche gibt. Gesponsert wurde das Projekt von der örtlichen Volksbank und Eckhard Brehop aus Wehdem. „Es ist wichtig, schon jungen Menschen den Umgang gesunden Lebensmitteln zu vermitteln“, nannte Brehop seine Motivation.

Das Üben, der Spaß am Selbermachen und das Lernen mit allen Sinnen standen auch bei der jüngsten Auflage des ErnährungsKurses im Vordergrund. Mit einer theoretischen und praktischen Prüfung endete das Projekt, das die Schüler auf Anhieb bestanden und somit den aid-Ernährungsführerschein überreicht bekamen. - hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Unwetterwochenende in Deutschland

Unwetterwochenende in Deutschland

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Party auf dem Deichbrand am Samstag

Marillion in Bremen

Marillion in Bremen

Thundercat-Rennen in Bremen

Thundercat-Rennen in Bremen

Kommentare