Karl-Heinz Bollmeier, Thorben Stevener und Michael Hoischen bestätigt / Kreiskönigsball weiter bei Meiers Deele

Schützenkreis unter bewährter Führung

+
Der wiedergewählte Schützenkreis-Vorsitzende Karl-Heinz Bollmeier (l.) ehrte viele verdiente Schützenbrüder.

Oppendorf - Die Führung des Schützenkreises Lübbecke bleibt in den bewährten Händen von Karl-Heinz Bollmeier. Der Vorsitzende wurde am Freitagabend während der Jahreshauptversammlung im Oppendorfer Gasthaus Bosse ebenso bestätigt wie der erste Geschäftsführer Thorben Stevener und der zweite Schatzmeister Michael Hoischen.

Auf Altbewährtes setzt der Schützenkreis auch bei der Ausrichtung des Kreiskönigsballs. Ein Antrag der Tonnenheider Schützen, die beliebte Veranstaltung ins Haus Bohne in Rahden zu verlegen, fand keine Mehrheit. „Bis auf weiteres“ soll der Kreiskönigsball bei Meier Deele stattfinden.

Kreisköniginnenpokal

2016 in Sielhorst

Begonnen hatte der Abend mit dem Bericht des Vorsitzenden. Er sprach von „einem ruhigem Jahr, das wiederum mit vielen Terminen gespickt war“. Hauptthemen seien die erfolgreiche Einrichtung der Talentinsel, um den Titel Landesleistungsstützpunkt wieder zu erlangen, und das Königinnenpokalschießen gewesen. Im späteren Verlauf der Versammlung votierten die Delegierten der 37 Vereine, die 4386 Mitglieder vertraten, dafür, diese Veranstaltung in diesem Jahr in Sielhorst auszurichten. Die Sielhorster hatten sich deutlich gegen starke Konkurrenz der Vereine aus Reiningen, Drohne, Arrenkamp und Offelten durchgesetzt.

Seinen besonderen Dank sprach Vorsitzender Karl-Heinz Bollmeier den Schützen aus Oppenwehe für die ausgezeichnete Organisation des 48. Kreiskönigsschießens aus, sowie dem Schützenverein Pr. Ströhen, der „es ausgezeichnet verstanden hat, den Schützenkreis durch das Tragen der Kreisstandarte auch optisch nach außen und innen zu präsentieren“. 2016 übernimmt diese ehrenvolle Aufgabe der Schützengesellschaft Espelkamp.

Eine besondere Freude ist es dem Kreisvorsitzenden, verdiente Schützenbrüder zu ehren. In diesem Jahr erhielten mit Friedhelm Rümke (Hollwede) und Reinhard Stevener (Varl) gleich zwei engagierte Schützen die seltene und sehr hohe Auszeichnung „Kölner Medaille“. Das Ehrenzeichen in Silber bekamen Helmut Böcher und Werner Prieß aus Nettelstedt. Das Ehrenschild des WSB (Westfälischer Schützenbund) überreichte Bollmeier Günther Stegmann (Drohne), Friedhelm Schubert (Wehdem) und Wolfgang Böke (Nettelstedt). Die Ehrennadel des WSB bekamen Wilhelm Nobbe (Hollwede), Karl-Jürgen Pieper (Varlheide), Heinz-Dieter Hülsmann (Vehlage), Dieter Aping und Wolfgang Koblauch (Westrup) sowie Friedrich Westerhoff (Nettelstedt).

Der mit 750 Euro dotierte Jugendförderpreis geht an die neu eingerichtete Talentinsel. Die sei sehr gut angenommen worden, betonte Kreisjugendleiter Stefan Framke in seinem Bericht. Gearbeitet werde vorzugsweise in kleinen Gruppen und nach Alter sowie Disziplinen. Sechs Termine seien 2015 regelmäßig veranstaltet worden. „Das werden wir in diesem Jahr weiter vorantreiben“, versprach er und bedankte sich bei Eckhard Seeger (Tielge) und Heidi Schwarze (Tonnenheide) für die Unterstützung. Weiterhin berichtete Framke von zahlreichen Erfolgen auf überregionaler Ebene. „Hier sind wir durch unsere guten Ergebnisse und auch durch das gute Auftreten sehr positiv aufgefallen“, freute er sich.

Kreisschützen erzielen

Spitzenergebnisse

Spitzenergebnisse hatten auch die Erwachsenen erzielt. „Insgesamt war unser Kreis mit 20 Schützinnen und Schützen in den verschiedenen Disziplinen bei den Deutschen Meisterschaften vertreten“, berichtete der zweite Kreissportleiter Ralf Eikenhorst. In der Disziplin „Laufende Scheibe 50 Meter mix“ belegte die Mannschaft aus Hollwede mit Tobias Jokisch, Peter Lusmöller und Wilhelm Piel bei den Landesmeisterschaften den ersten und bei den Deutschen Titelkämpfen den zehnten Platz. In der Einzelwertung wurde Tobias Jokisch Dritter bei der „Deutschen“. In der Disziplin „Laufende Scheibe“ wurde er Landesmeister und bei der „Deutschen“ ebenfalls Dritter. Aufs Treppchen kam auch Siegward Steinkamp (SV Oppenwehe). Er belegte in der Disziplin „Kleinkaliber Zielfernrohr 50 Meter“ sowohl bei den Landes- wie bei den Deutschen Meisterschaften den dritten Rang.

kf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Kommentare