Junioren der SG Stemweder Berg unternehmen zum Saisonabschluss Kanutour

Fußballer paddeln von Lembruch nach Diepholz

+
Beim Paddeln war Temgeiste gefragt, um auf Kurs zu bleiben.

Stemwede - Zum Saisonabschluss hatten die Trainer und Betreuer der D-Junioren der SG Stemweder Berg zu einer Kanufahrt auf der Lohne von Lembruch bis nach Diepholz eingeladen. Mit insgesamt 27 Kindern und sechs Betreuern startete die Mannschaft am Anlegepunkt in Lembruch.

Schon beim Eintreffen nahmen die Kinder die Boote genauer unter die Lupe, berichtet Trainer Wolfgang Lekon. Nach der Einweisung durch die Bootsverleiher und Anlegen der Schwimmwesten konnte es losgehen.

Die jungen Sportler waren mit zwei Mannschaftsbooten und zwei Viererbooten unterwegs. Kaum eingestiegen, gaben sie alles. Doch so einfach war das Paddeln nicht: Hier war Teamarbeit gefragt, um auf Kurs zu bleiben. Nach der Hälfte der Strecke stärkten sich die Teilnehmer auf einem schön gelegenen Rastplatz an der Lohne. Bei Bratwurst und Getränken konnte der Akku wieder aufgeladen werden, denn bei einigen schien die Kondition etwas nachzulassen. Die Organisatoren der Tour bedanken sich bei den Helfern Sandra, Olaf, Thomas und Ingo, die sich um die Versorgung auf dem Grillplatz gekümmert hatten.

Dann paddelten die Junioren den zweiten Teil der Kanuroute bis Diepholz. Es ging vorbei an Häusern entlang der Lohne, unter diversen Brücken hindurch und durch enge Tunnel. In Diepholz angekommen, wurden die Boote wieder an Land geholt und von der Bootsmannschaft gesäubert.

Alle Beteiligten erzählten, dass sie viel Spaß in ihren Kanus hatten, auch wenn sie einige Male mit dem Boot das Ufer gerammt hatten. Trotzdem ist keiner in die Lohne gefallen und nass geworden.

In Diepholz erhielt jeder Spieler für sein Archiv ein Mannschaftsfoto. Die gesamte Mannschaft bedankte sich bei den Trainern Andreas Vögeding, Christoph Kollweier und Wolfgang Lekon. Jeder von ihnen bekam ein Geschenk. Danach ging es mit den Bullis und Autos wieder Richtung Heimat. „Der gemeinsame schöne Saisonschluss wird allen noch lange in guter Erinnerung bleiben“, ist sich Lekon sicher.

Der TuS Levern, der Jugendförderverein TuS Dielingen und der Jugendförderverein TuS Stemwede unterstüzten den Ausflug finanziell. Ohne diese Hilfe wäre so eine Unternehmung nicht möglich, betonen die Trainer.

Die Mannschaften der D-Junioren haben in der vergangenen Saison erstmalig und zugleich letztmalig unter dem Namen SG Stemweder Berg am Spielbetrieb teilgenommen. Ab der kommenden Saison gehen die D-Junioren, wie bereits die älteren Jahrgänge, unter dem Namen JSG Stemweder Berg ins Rennen. Sowohl die D1-Junioren (Kreisliga A) als auch die D2-Junioren (Kreisliga B) und die D3-Junioren (Kreisliga C, Siebener) schlossen die Saison mit dem dritten Tabellenplatz ab. Der Höhepunkt gelang den D3-Junioren im Kreispokal. Mit etwas veränderter Aufstellung (Verstärkung durch die D2) erkämpften sie sich den Kreispokalsieg.

Mehr zum Thema:

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

London: Fast alle Festgenommenen wieder frei

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Werk-Kunst Ausstellung im Verdener Rathaus

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

Unglücksfähre "Sewol" vor Südkorea auf Lastschiff verladen

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

"Schwung und Kraft": Vettel jagt Hamilton in Australien

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare