Jagdhornbläserkorps „Lübbecker Hegeringe“ feiert mit vielen Gästen Jubiläum

Erinnerungen aus 50 Jahren

+
Das Jagdhornbläserkorps „Lübbecker Hegeringe“ feierte sein 50-jähriges Bestehen. Erst spielten einige Jagdhornbläser in loser Form bei offiziellen Anlässen, im Jahr 1965 gründete sich dann eine feste Gruppe.

Hollwede - Die Jagdhornbläser aus dem Lübbecker Land feierten nun das 50-jährige Bestehen des Jagdhornbläserkorps „Lübbecker Hegering“ im Jägerheim Hollwede. Korpsleiter Wilhelm Schulz begrüßte eine große Zahl von Gästen, die sich eingefunden hatten, um diesen Geburtstag würdig zu begehen.

Neben zahlreichen ehemaligen und aktiven Jagdhornbläsern mit Partnern waren Vorstandsmitglieder der Kreisjägerschaft sowie der Jägerschaft Lübbecker Hegeringe erschienen, um zu gratulieren.

In Vertretung des Vorsitzenden Dr. Walter Jäcker überbrachte Ute Sorhage (gleichzeitig Vorsitzende der Lübbecker Jägerschaft) Grüße und Glückwünsche. Sie erinnerte laut Pressemitteilung an die Anfänge der Jagdhornbläser, die sich zunächst in loser Form bei den wenigen offiziellen Anlässen, insbesondere wohl bei Beerdigungen, trafen.

Im Jahr 1965 gründete sich dann eine Gruppe von Jagdhornbläsern aus dem Lübbecker Land, die sich im Laufe der weiteren Jahrzehnte unter den Korpsleitern Willy Hußmann (Frotheim), Reinhold Bekemeier (Börninghausen) und Wilhelm Schulz (Bröderhausen) stetig weiterentwickelte.

Als Ehrengast gratulierte der Obmann für jagdliches Brauchtum, Josef Füchtenkord (Harsewinkel), mit einer Urkunde des Landesjjagdverbandes (LJV) NRW und richtete die Grüße des Verbandes aus. Als begeisterter Jagdhornbläser und erfolgreicher Korpsleiter erinnerte er in launischen Worten an viele erfolgreiche Teilnahmen des Bläserkorps an Bläserwettbewerben in NRW und Niedersachsen sowie an Bundesbläserwettbewerbe auf Schloss Kranichstein bei Darmstadt.

Als Überraschungsgast gratulierte der Kirchenchor der evangelischen Kirchengemeinde Levern den Jagdhornbläsern in musikalischer Form. Chorleiterin Olga Rust erinnerte an das gemeinsame Konzert im September vergangenen Jahres in der alten Leverner Stiftskirche, das bis heute bei den Chormitgliedern und den Zuhörern nachhaltig in bester Erinnerung geblieben sei.

Alle Gratulanten wünschten dem Bläserkorps weiter viele erfolgreiche Jahre mit großer Freude an der Jagdmusik. Besondere Beachtung fanden die neu erstellte Chronik des Jagdhornbläserkorps und die Stellwände mit Fotos, Presseberichten und weiteren Erinnerungsstücken aus 50 Jahren. Natürlich klang dieser Tag mit dem schönen Klang der Hörner aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Kommentare