„Gesund und fit in Stemwede“ lockt zahlreiche Messebesucher in Begegnungsstätte

Informieren und Probieren für das eigene Wohlbefinden

Heike Tiemann (l.) vom Leverner Therapiezentrum sorgte mit einer Reflexzonen-Massage für Entspannung bei Ulrike Hellmich-Bartels. - Foto: Bokelmann

Wehdem - Von Anika Bokelmann. „Vorsorge ist besser als heilen. Und gut informierte Patienten haben nachweislich bessere Heilungschancen“, hatte Monika Lösche recherchiert. Die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Stemwede begrüßte gestern die Aussteller der siebten Messe unter dem Motto „Gesund und Fit in Stemwede“ mit einigen Hintergrundinformationen. Sie freute sich, dass in der Begegnungsstätte in Wehdem 24 Aussteller auf Einladung des Gewerbevereins zusammengekommen waren, um den Besuchern Tipps und Angebote rund um Gesundheit, Fitness und Ernährung mitzugeben.

Denn den Wunsch Lösches („Bleiben Sie alle gesund“) teilten wohl alle Interessierten, die den Weg zur Stemweder-Berg-Schule fanden. Dort erwarteten sie die Aussteller – von der Krankenkasse über das DRK bis zum Seniorenhaus und Pflegediensten aus der Region – nicht nur mit Flyern, sondern luden auch zum Ausprobieren und Verkosten ein.

Rainer und Heidi Pernotzky vom Regenbogenhof in Drohne hatten ihre mehr als 1 000 Mitarbeiterinnen in den vergangenen Wochen zu Höchstleistungen angetrieben, berichteten sie mit einem Schmunzeln. Das Ehepaar, das eine Honigmanufaktur unterhält, präsentierte diverse Produkte aus Honig. „Rund um den Stemweder Berg haben wir 70 Bienenvölker“, sagte der Imker und reichte Kostproben des selbstkreierten Fruchtaufstrichs, der Obst mit Honig vereint.

Leckeres gab es auch bei den Landfrauen, die die Gäste nach einer deftigen Suppe am Mittag später mit Kaffee und Kuchen verwöhnten. Wer daraufhin Anregungen für die körperliche Fitness suchte, war bei Luise Lahrmann gut beraten. Die Inhaberin des Vita-Gym in Niedermehnen lud zu Schnupperangeboten wie Nordic-Walking oder neuen Sportarten wie Drums-Alive ein. „Selbsthilfe ist besonders wichtig“, lenkte Lahrmann das Augenmerk auf Präventionskurse – Osteoporosepatienten empfahl sie beispielsweise einen Kursus in Sturzprävention für ein besseres Gleichgewicht.

Die Balance testeten Freiwillige auch am Stand der Physiotherapie-Praxis von Sonja Döhnert aus Wehdem, während nebenan Blut floss: Marcel Plagge nahm eine kleine Probe, um den Blutzuckerwert der Besucher zu bestimmen. Gemeinsam mit seinen Mit-Auszubildenden Lukas Grimm und Janine Fischer informierte der Altenpfleger von der Lemförder ATV-Seniorenbetreuung nicht nur über den allgemeinen Gesundheitszustand, sondern auch über die Ausbildung in der Altenpflege. „Leider ist die immer noch negativ besetzt“, bedauert Plagge. Dabei sei die Arbeit abwechslungsreich und mache Spaß, so der Lehrling.

Die Freude an ihren Berufen war auch bei den Akteuren an den anderen Infoständen spürbar: Voller Einsatz erklärten sie Jung und Alt unter anderem Produkte aus dem Homecare-Bereich (Löwen-Apotheke Lemförde), die richtige Härte von Matratzen (Schlaf-Optimal Haldem) sowie die neuste Technik bei Hörgeräten und Brillen (Augenoptik Schröder Lemförde). Großes Interesse verzeichnete Berthold von der Horst. Er berichtete vom Ruhewald Hollwinkel als Alternative zur Friedhofsbestattung. Nicht zuletzt diente der Gesundheitstag auch der Mitgliederwerbung. Denn die Vertreter des Sozialverbands Stemwede, die aktuell in elf Ortsverbänden rund 1 500 Männer und Frauen betreuen, machten auf ihre Leistungen aufmerksam.

Die Gesundheitsmesse wird im Wechsel mit der Aktion „Stemwede öffnet sich“ veranstaltet und erfreut sich laut Angaben der Veranstalter jedes Mal einer größeren Beliebtheit.

Mehr zum Thema:

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Onigiri: die japanische Pausenstulle für unterwegs

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Meistgelesene Artikel

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare