Hollweder ermitteln beste Schützen / Olaf Metz Vereinsmeister / Lange König der Könige

Christian Wehdebrock holt den Gedächtnispokal

+
Vorsitzender Carsten Bohne (v.l.) gratuliert den Siegern Guido Damke, Friedrich Lange, Melanie Fastabend, Christian Wehdebrock, Olaf Metz und Katrin Tschense.

Hollwede - Jede Menge Pokale warteten jüngst beim Vereinsabend des Schützenvereins Hollwede auf neue Besitzer. Zur Freude des Vorstands war die Veranstaltung in der Schützenhalle bei Piel wieder recht gut besucht. Auszuschießen waren mehrere Pokale auf dem 50-Meter-Kleinkaliber-Stand und die Vereinsmeisterschaft auf dem Büchsenstand. Parallel wetteiferten die ehemaligen gekrönten Häupter auf dem Adlerstand um den Titel König der Könige.

Vereinsmeister wurde Olaf Metz. Er setzte seine fünf Schüsse am zielsichersten auf die Fuchsscheibe. Mit 48 Ring verwies er Volker Majewski und Marcell Fricke auf Platz zwei. Beide hatten 47 Ring erreicht. Seine Auszeichnung nahm Metz aus den Händen des Vorsitzenden Carsten Bohne entgegen, der auch die Pokale für die Könige der Könige überreichte.

Den Adler der Altmajestäten holte Friedrich Lange mit dem 125. Schuss herunter. Die Insignien gingen auf das Konto von Olaf Metz (Reichsapfel, 15. Schuss), Frank Lange (Zepter, 50.) und Rainer Uetrecht (Krone, 87.)

Kaum länger wehrte sich der Adler der Jungschützen. Er fiel nach dem 135. Schuss durch Guido Damke, der mit dem 45. Schuss bereits das Zepter herunter geschossen hatte. Der Reichsapfel fiel durch den 68. Schuss von Reinhard Meyer, die Krone nach dem 85. Schuss von Sven Kleybrink.

Die Königin mit dem glücklichsten Händchen war Melanie Fastabend. Sie erlegte den Holzvogel mit dem 128. Schuss. Sonja Metz schoss den Reichsapfel herunter (56. Schuss), Anja Damke das Zepter (68.) und Michaela Lange die Krone (82.).

Beim Schießen um die Vereinspokale galten wie immer besondere Regeln, damit auch die ungeübten Schützen eine gute Chance haben. Von fünf Schuss wurden nur die zwei, vier, sechs und acht gewertet. Das Rennen um den Wilhelm Piel Gedächtnispokal machte Christian Wehdebrock. Mit 38 Ring setzte er sich gegen Jörg Bohne (34 Ring) und Guido Damke (32 Ring) durch. Den Damenpokal sicherte sich Katrin Tschense mit 26 Ring. Sonja Metz erreichte mit 18 Ring dank der besseren sechs ringgleich vor Anja Damke Platz zwei. Die Verleihung der beiden Pokale übernahm der Obmann Traditionsschützen, Horst Richter.

Die Standaufsicht bei den verschiedenen Wettbewerben hatten Heidrun Winkelmann, Fank Lange, Marcell Fricke, Horst Katenbrink, Daniel Kemper, Horst Richter, Andreas Meyer, Peter Lusmöller und Günter Damke.

Vorsitzender Carsten Bohne wies vor dem Abschluss noch auf den nächsten Termin hin. Die Hollweder werden am Sonnabend, 9. Mai, am Schützenfest in Oppenwehe teilnehmen. Die Fahrt dorthin erfolgt mit dem Bus.

mer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Kommentare