Heideweg in Haldem wird zur Leinwand

Kinder sagen mit Bildern Willkommen

+
Auch ein Auto der Stiftung heilpädagogische Kinderhäuser in Haldem bekam einen neuen Anstrich.

Haldem - Der Heideweg in Haldem war gestern Morgen mit Kindern überfüllt. Überall saßen Jungen und Mädchen und bemalten den Asphalt mit bunter Kreide – da entstanden Herzen, Sonnen sowie Schiffe, die zeigten, dass Flüchtlinge in den beteiligten Einrichtungen eine Rolle spielen. Auch Schriftzüge in verschiedenen Sprachen verliehen dem multikulturellen Zusammenleben Ausdruck.

Anlässlich des Kindertags hatte die Stiftung Heilpädagogische Kinderhäuser in der Schule Mindenerwald, der Montessori-Grundschule sowie der Stemweder-Berg-Schule und dem Kindergarten „Heidemaus“ zu der Aktion aufgerufen, um zu zeigen, dass Kinder in Stemwede willkommen sind. Lothar Pannen als Geschäftsführer der Kinderhäuser machte deutlich, dass aus seiner Sicht Familien und insbesondere Flüchtlingskinder in der Gemeinde mit offenen Armen empfangen werden.

Enttäuscht zeigte sich Pannen, weil kein Vertreter der Verwaltung gekommen war. „Wir schicken von hier ein herzliches Willkommen an unseren neuen Bürgermeister“, rief Pannen daher Kai Abruszat zu. Weiter erklärte er, dass die Politik ein entsprechendes Angebot vorhalten müsse, wenn sie eine Willkommenskultur pflegen wolle. „Kinder brauchen Sicherheit – mit einem Bildungs- und Freizeitangebot“, sagte er.

Zum Abschluss der Mal-Aktion flogen 300 bunte Luftballons mit dem Motto des Kindertags, „Kinder willkommen“, in die Luft. Damit startete ein Wettbewerb, denn der Absender des Ballons, der die weiteste Strecke zurücklegt, bekommt ein Fahrrad. Auch während der Jubiläumsveranstaltung des Kinderhauses am Sonnabend, 26. September, wird es nochmal die Möglichkeit zum Mitmachen geben. Weiterhin beteiligt sich die Stiftung an einem Kalender, dessen Erlöse in das Sierra-Leone-Projekt der Haldemer Grundschule fließen sollen.

Gestern Abend sprach der Jugendpsychologe Dr. Michael Heilemann über Kinderrechte aus Sicht eines Psychotherapeuten. Die Diplom-Sozialwissenschaftlerin Gabriele Fischwasser-von Proeck hatte sich ebenfalls zur Fortbildung im Rahmen des Kindertags angekündigt.

abo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Kommentare