Gewerbeschau beim Leverner Herbstmarkt verzeichnet mehr Besucher als in den Vorjahren / Veranstalter sind mit Verlauf zufrieden

Aussteller geben Überblick über Angebotspalette

+
Tolle kunsthandwerkliche Arbeiten hatte Uwe Stadtkewitz mit nach Levern gebracht.

Levern - Mehr als 40 Aussteller boten bei der Gewerbeschau in der Leverner Festhalle einen repräsentativen Querschnitt der Angebotspalette. Gut gelaunt und unaufdringlich suchten die Mitarbeiter und Geschäftsinhaber das Gespräch mit den Besuchern und gaben einen Einblick in ihr Sortiment.

Großes Gefallen fand bei den Besuchern der messeähnliche Charakter der Gewerbeschau. Dabei gehe es nicht um Umsatz. Viel wichtiger seien die vor Ort geknüpften Kontakte, waren sich die Aussteller einig. Mit dem Stand auf dem Leverner Markt könne man Präsenz zeigen.

Zudem gab es viele Kaufmöglichkeiten – beispielsweise Schmuckkreationen bei Leverns Fotografin Marina Ziegler, die nebenher Termine für Fotoshootings vereinbarte. Die neue Schuhmode für die Herbst- und Wintersaison präsentierte das Team vom Schuhhaus Culemann und gewährte Markt-Rabatte.

Besondere Hingucker lieferte Uwe Stadtkewitz aus Diepenau. Mit reichlich Kreativität schweißt er Feuerkörbe sowie Fantasiegebilde aus Altmetall und bot den Gästen damit neue Dekorationen für Garten und Wohnung.

Insgesamt hätten sich an den drei Tagen zwischen 6000 und 8000 Besucher auf dem Leverner Markt getummelt, schätzte Andre Kutsche, Vorsitzender der Leverner Werbegemeinschaft. „Wir haben die Zahl vom Vorjahr getoppt“, freute er sich am Ende.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Israel beschränkt erneut Zutritt zum Tempelberg für Muslime

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Kommentare