Folk-Band „Zinnober“ reißt das Publikum im Life House mit / Irische Klänge begeistern

Premiere mit selbstgeschriebenen Songs

+
„Zinnober“ hatte Balladen und Gute-Laune-Musik von der grünen Insel mit ins Life House gebracht.

Wehdem - Von Heidrun Mühlke. Wenn „Zinnober“ auftritt, ist es mehr ein musikalisches Geschichtenerzählen. Musik zum Hinhören und Träumen sowie fabelhafte Melodien der verschiedensten Instrumente verzaubern das Publikum dabei. Das Besondere sind die Lieder in schottisch-gälischer Sprache, die das Konzert zu einem ungewöhnlichen Erlebnis machen.

Viele begeisterte Fans waren angereist, um „Zinnober“ im Wehdemer Life House auf Einladung des Vereins für Jugend, Freizeit und Kultur (JFK) zu hören. Sie sollten es nicht bereuen. Das Quartett hielt ein breites Repertoire von gefühlvollem, abwechslungsreichem keltischem Folk bereit. Traditionelle und zeitgenössische Musik von der grünen Insel und der Ostküste Kanadas verstanden die Musiker auf perfekte Weise ins Life House zu transportieren.

Erlebnisse aus der Welt der Seefahrer und dem beschwerlichen Leben der Wanderarbeiter hatten ihren Platz in wunderschönen Balladen und wechselten sich mit frischen keltischen Klängen – das stellten die Musiker immer wieder unter Beweis. Mit eindrucksvoller Stimme voller Gefühl berührte Sängerin Alexandra Happ die Zuhörer und nahm sie mit auf eine Reise in die schottischen Highlands.

In den Genuss einer besonderen Premiere kam das Publikum, als die Band Musikstücke anstimmte, die sie selbst geschrieben hatte. „Sail away“, beispielsweise sang Sängerin Alexandra Happ – mit der Aufforderung, alles hinter sich zu lassen und einen Neustart zu wagen. Im Nu wippten die Füße im Takt und klatschende Hände unterstrichen den taktvollen Rhythmus des Liedes.

Überwiegend hatte „Zinnober“, das sind neben Happ Gitarrist Stefan Schwarz, Pianist Theo W. Steins und Matthias Dicke an der Fiddle und Bass, schöne Balladen im Gepäck, aber auch Einiges an Gute-Laune-Musik hatten die Künstler mitgebracht. Die Mischung kam beim Wehdemer Publikum gut an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Kommentare