Festwirtin im 25. Jahr und Drohner Königin / Lani Israel regiert die Jungschützen

Marlis Hohlt krönt ihr Jubiläum

+
Die Königin und ihr Prinzgemahl: Marlis und Reinhard Hohlt regieren in Drohne.

Drohne - Mitten drin im Drohner Schützengeschehen ist Marlis Hohlt als Festwirtin ohnehin – und das seit genau 25 Jahren. Ihr Jubiläum krönte sie sich gestern Abend selbst. Sie setzte sich im Königsschießen gegen vier Konkurrenten durch und bestieg gemeinsam mit ihrem Mann Reinhard als Prinzgemahl den Drohner Thron. Neue Jungkönigin ist Lani Israel, die an der Seite ihres Prinzgemahls Florian Helling regiert. Sie stach drei Konkurrenten aus.

Zwar kämpften in diesem Jahr weniger Aspiranten um die Königsketten als in den vergangenen Jahren, doch konnte Otto Hurdelbrink bei der Proklamation vermelden: „Alle Throne besetzt.“ Und damit ist die Schützenwelt in Drohne wieder einmal in Ordnung – und Otto Hurdelbrink kann wieder beruhigt schlafen. Er gab zu, sich nach dem tollen Kinderschützenfest, bei dem das Kinderkönigspaar Marilen Grube und Bendix Hörsemann auf den Thron gehoben wurde (wir berichteten), mit Blick auf den Montag ein paar Sorgen gemacht zu haben. Die verschwanden spätestens um kurz vor 19 Uhr, als die beiden neuen Majestäten feststanden.

Die Pflichten einer Majestät kennt Marlis Hohlt schon aus der Familie. Ihr Sohn Björn – zugleich amtierender Kreisjungschützenkönig – musste seine Königskette nämlich gestern Abend zurückgeben. Das Königspaar Hohlt wird von Adjutantin Irmhild Stegmann und den Ehrendamen Nadine Tiemeyer und Inge Weinberg unterstützt. Vizekönig wurde Andre Schlehäuser. Dem Jungkönigspaar Lani Israel und Florian Helling steht Jan-Malte Rau als Adjutant zur Seite. Ehrendamen sind Mara Israel und Anna Wendt. Vizekönig wurde Andre Koch.

„Ich hoffe, Ihr seid mit dem, was hinter mir steht zufrieden. Ich bin sehr zufrieden“, rief Hurdelbrink dem Schützenvolk nach der Inthronisierung zu und bekam lauten Jubel zurück. Zuvor hatte er den scheidenden Majestäten Thomas Rau und Björn Hohlt und jedem einzelnen ihres Hofstaats für ein tolles Schützenjahr gedankt und noch einmal die amüsantesten Ereignisse in Erinnerung gerufen.

Während der Schützenverein an der etwas ungewöhnlichen Aufteilung des Festes auf Sonnabend und Montag festhält, geht er beim Scheibenfest neue Wege. Es soll in diesem Jahr mehr ein Familienfest werden, das am Sonntagmorgen bei Vereinswirtin und Königin Marlis Hohlt beginnt und in einem Grillfest ausklingt. Den Schützen scheint die Idee zu gefallen. Sie quittierten die Ankündigung Hurdelbrinks mit lautem Applaus.

mer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Kommentare