Kirchengemeinde Dielingen verabschiedet Ehrenkantor Ernst-Friedrich Berning feierlich aus dem Dienst als Kirchenmusiker

Das Evangelium in die Herzen der Gemeinde gespielt

Pfarrer Michael Beening (links) hatte viele dankende Lobesworte für Ernst-Friedrich Berning, der nach 53 Jahren aus seinem Dienst als Kirchenmusiker verabschiedet wurde. Für seine Frau Lydia gab es Blumen.  - Foto: Mühlke

Dielingen - Mehr als ein halbes Jahrhundert hat das Orgelspiel von Ernst-Friedrich Berning den musikalischen Rahmen in der Dielinger St. Marienkirche geprägt. Am Pfingstsonntag verabschiedete Pfarrer Michael Beening den blinden Organisten und Ehrenkantor aus seinem aktiven Dienst als Kirchenmusiker. In einem festlichen Gttesdienst würdigten Wegbegleiter das unermüdliche Wirken des Virtuosen.

Neben pfingstlichen Worten richtete Beening seine Wünsche an Berning. „Wir sind von mehreren Gefühlen geprägt“, so der Geistliche. Zum Einen müsse man traurig Abschied nehmen, andererseits könne sich die Gemeinde glücklich schätzen. „Das, was Ernst-Friedrich Berning in 53 Jahren als Organist für unsere Kirchengemeinde geleistet hat, ist mit Worten kaum ausdrücken. Berning ist ein Geschenk Gottes!“

Nachdem die Gemeinde und der Singkreis der Frauen unter Leitung von Olga Rust ihre Wünsche musikalisch mit dem Lied „Halte zu mir, guter Gott“ überbracht hatten, zog Berning ein letztes Mal alle Register und grüßte die Zuhörer auf gut gefüllten Kirchenbänken mit einer von ihm ausgewählten Orgelimprovisation.

„Er könnte eigentlich noch mindestens zehn Jahre weiter machen“, flachste Pfarrer Beening angesichts des fulminanten Orgelspiels, das mit ganz viel Beifall seitens der Gemeinde belohnt wurde. Anschließend reichte der Organist die Notenblätter an Christoph Heuer weiter. Der Espelkamper wird zunächst den Dienst Bernings übernehmen.

Dass Glaube das Wichtigste im Leben sei, machte Berning seinen Zuhörern deutlich, nachdem er ein Präsent empfangen und viele Hände geschüttelt und seine Frau Lydia einen Blumenstrauß erhalten hatte. „Es wird mir fehlen, wie Du mit Tönen das Evangelium in die Herzen der Gemeinde gespielt hast und bei neuen und alten Chorälen so oft der Glaubensfunke übergesprungen ist“, sagte Beening, aber jedem neuen Anfang wohne auch ein Zauber inne. „Abschied und Neubeginn – das passt gut zum heutigen Tag, wo wir Ernst-Friedrich Berning aus seinem aktiven Dienst als Kirchenmusiker in dieser Gemeinde verabschiedet haben.“ Nach Predigt und Glaubensbekenntnis bezog Beening das Wirken Bernings in das Fürbittengebet ein. „Gott, es ist immer wieder schön, wenn Menschen bereit sind, ihren Dienst in deiner Kirche zu tun. So danken wir dir für die lange und gesegnete Zeit, in der Ernst-Friedrich Berning in dieser Gemeinde wirken durfte. Wir danken dir für die Musik, die er uns geschenkt hat und für sein Spiel in freudiger und trauriger Zeit.“

Bevor der Pfarrer den Gottesdienst mit Gebet und Segen schloss und der Posaunenchor unter Leitung von Maren Fieseler die Gemeinde zum Gesang „O komm, du Geist der Wahrheit“ begleitete, sagte der scheidende Kirchenmusiker glücklich: „Also, man ist richtig froh geworden jetzt.“ 

hm

Mehr zum Thema:

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Kommentare