Erika Sonnenberg referiert vor 140 Landfrauen / Spende für „Rappelkiste“

Freundschaft fällt nicht vom Himmel

+
Erika Sonnenberg referierte bei der Weihnachtsfeier der Stemweder Landfrauen und ist sich sicher, dass Freundschaften Geschenke sind, die nicht vom Himmel fallen.

Haldem - „Freundschaft verstärkt das Glück und lindert das Elend. Sie verdoppelt unsere Freude und halbiert unsere Schmerzen“, machte Erika Sonnenberg im Saal des Gasthauses Rosengarten in Haldem deutlich. Die therapeutische Seelsorgerin war am Dienstagnachmittag zu Gast bei der Weihnachtsfeier der Stemweder Landfrauen.

Ihren Vortrag hatte die Oldenburger Referentin unter das Thema „Freundschaft ist ein Geschenk, aber sie fällt nicht vom Himmel“ gestellt und erläuterte den Landfrauen, wie wichtig Freundschaftsbeziehungen sind, wie sie aufgebaut werden, was zu einer guten Freundschaft gehört, aber auch, was sie gefährdet oder verhindert. „Wir Menschen sind Beziehungswesen und wir brauchen Freunde“, machte sie deutlich. So notwendig wie Freundschaft sei nichts im Leben. Das Wichtigste sei die Freundschaft mit Gott.

„Man muss sich selbst mit ganzem Herzen einbringen“, so die Seelsorgerin, denn schlimm sei es, in der Not keine Freunde zu haben. Denn „es ist schlimm, erst zu merken, dass man keine Freunde besitzt, wenn man sie nötig hat“, sagte Sonnenberg. Pflege man Freundschaften, seien sie unbegrenzt haltbar, gab die Referentin zu bedenken. Sie seien wichtig im Auf und Ab des Lebens, gerade dann, wenn nicht alles „rund“ laufe. Ein Miteinander müsse es sein. Wer Freundschaft wolle, müsse selbst Freund sein, riet Sonnenberg.

Eine gut funktionierende Freundschaft basiere auf verschiedenen Pfeilern. Dadurch ergebe sich das Gefühl von Gemeinsamkeit. Dazu gehörten Achtsamkeit, sich gegenseitig anzunehmen sowie offen und ehrlich miteinander umzugehen, Verfügbarkeit, für einander da sein, Verlässlichkeit, Aufmerksamkeit, Solidarität und Freude. „Sich gegenseitig Gutes tun, aus dem Alltag herauslösen und durch gemeinsame Erlebnisse die Beziehung stärken“, mache Freundschaft gleichwohl aus, war sich Sonnenberg sicher.

Mit von der Partie bei der Weihnachtsfeier waren auch die Mädchen und Jungen der Westruper „Rappelkiste“. Gemeinsam mit Kindergartenleiterin Stefanie Klepper und Erzieherin Antje Spreen hatten die Kleinen weihnachtliche Gedichte und Lieder mitgebracht und erfreuten die Landfrauen damit während einer Vortragspause. Klepper nahm gleichzeitig die Spende der Landfrauen in Höhe von 300 Euro, aus dem Überschuss des Bücherflohmarktes, entgegen. Mitarbeiterinnen der „Rappelkiste“ hatten den Bücherflohmarkt mit Kinderbetreuungsangeboten unterstützt.

Eingangs hatte Gudrun Nobbe, Vorsitzende des Stemweder Landfrauenverbandes, die Frauen zu einem märchenhaften Nachmittag begrüßt und allen Helfern gedankt, die zum Gelingen der unterhaltsamen Weihnachtsfeier beigetragen hatten. Das besinnliche Zusammentreffen aller 13 Ortsverbände in der Adventszeit gehört bei den Stemweder Landfrauen in den Terminkalender der regelmäßigen Veranstaltungen – ebenso das Frauenfrühstück, der Bücherflohmarkt und die regelmäßige Tagesfahrt.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

Sommerpicknick in Asendorf

Sommerpicknick in Asendorf

Kommentare