Abschluss an der Stemweder-Berg-Schule

Ende einer Test-Endlosschleife als Anfang für neue Wege

+
93 Schüler feierten Freitagabend ihren Schulabschluss. Die Jugendlichen verlassen die Stemweder-Berg-Schule und werden einen neuen und selbstverantwortlichen Lebensabschnitt beginnen

Wehdem - Dem Schulabschluss fiebern wohl alle junge Menschen erwartungsfroh entgegen. Wenn er da ist, wird er gefeiert, doch wie geht es danach weiter? Für die 93 Schüler, die Freitag die Stemweder-Berg-Schule in Wehdem verlassen haben, sind die nächsten Jahren zunächst gesichert. „Wir haben unser Ziel erreicht: Alle Schüler sind versorgt“, verkündete Schulleiterin Heike Hachmann bei ihrer Abschlussrede in der Wehdemer Begegnungsstätte.

Von den 93 Abgängern verlassen 21 die Sekundarschule mit dem Hauptschulabschluss, 39 haben die Fachoberschulreife erlangt und 33 die zusätzliche Qualifiaktion zum Besuch eines Gymnasiums. Während 16 Schüler umliegende Gymnasium besuchen werden, haben sich 45 Schüler für eine andere weiterführende Schule, unter anderem Berufskollegs, entschieden. Damit sieht Hachmann den Trend bestätigt: „Die jungen Leute ziehen den Mix aus praktischer und theoretischer Ausbildung vor“, erklärte sie.

„Die perfekte Mischung – unsere Schulzeit: explosive Stimmung, giftige Kommentare und ätzende Stoffe“, lautete das Motto des Jahrgangs. In Anlehnung an den Chemieunterricht verbinden die Schüler mit ihren Jahren an der Sekundarschule jede Menge Experimente und wertvolle Erkenntnisse. Vor allem aber stehe für sie nach einer „endlosen Schleife von Tests und Referaten“ fest, dass sie „noch nicht bereit sind fürs Erwachsenwerden“. „Das heißt nicht, das Kind-Sein aufzugeben“, stellte Demme Sancar am Ende eines Gedichts fest. Mit Marcel Schramm und Joline Kruse führte sie durch den Abend, der mit einer Feier bei Meiers Deele endete.

Hachmann wünschte ihren Schützlingen eine perfekte Zukunft, doch zugleich fragte sie: „Was ist eigentlich perfekt?“ Sie riet den jungen Erwachsenen, mutig und ehrlich zu sich selbst zu sein, und wünschte ihnen „privates Glück und beruflichen Erfolg“. Weiter betonte sie: „Habt den Mut, auch mal anders zu denken.“

In ihrer Schullaufbahn habe es Höhen und Tiefen gegeben, erinnerte Holger Heidmeyer die Jugendlichen, die in ihrer eigenen Rede hauptsächlich positive Erinnerunge in Form von Klassenfahrten Revue passieren ließen. „Ihr habt euch eure Wege erkämpft und das Leben bis hierhin kreativ gemeistert“, lobte Schulpflegschaftsvorsitzender Heidmeyer.

„Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir“, gab Monika Lösche den Jugendlichen die Worte Senecas mit auf den Weg. Als stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Stemwede weiß sie, wie wichtig lebenslanges Lernen ist – und dass „Beruf und Berufung eng miteinandern verknüpft sind“. „Vertraut stets auf eure Fähigkeiten und Neigungen. Aber zieht auch Freunde und Eltern bei wichtigen Entscheidungen als Ratgeber heran“, sagte Lösche.

Dennoch beginne für die Ex-Sekundarschüler nun ein „selbstverantwortliches Leben“, sagte Sigrid Kuhlmann. Wehdems Pfarrerin übermittelte die Glückwünsche des evangelischen Kirchenkreises und wünschte sich von den Schülern: „Gebt euer Gelerntes weiter. Vermittelt Toleranz und Gleichberechtigung“, sagte Kuhlmann. Die Geistliche animierte die Schüler ebenfalls dazu, die Gesellschaft zu gestalten, denn „eine freie Gesellschaft ist das höchste Gut“.

Bevor die Schüler endlich die ersehnten Zeugnisse überreicht bekamen, richteten die Klassenlehrer nochmal das Wort an ihre Zöglinge und bedankten sich für die gemeinsame Zeit. Für die Zukunft sollten die jungen Erwachsenen darauf achten, dass „Freundschaften und gemeinsame Erfahrungen bei allem beruflichen Streben nicht in den Hintergrund geraten“, gab Ulrich Thielking den Sekundarschülern mit auf den Weg, der die Absolventen nun in einen neuen Lebensabschnitt führt. 

abo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Begrüßungsfeier für einst entführte "Landshut" am Bodensee

Begrüßungsfeier für einst entführte "Landshut" am Bodensee

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Top Ten: Die beliebtesten Inseln im Mittelmeer 2017

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Kommentare