Cliff Stevens zu Gast im Life House

Blues im Stil von Clapton und King

+
Kratziger, ergreifender Gesang und Gitarrenspiel im Stil eines Eric Clapton – das verspricht Blues-Gitarrist Cliff Stevens für sein Konzert im Wehdemer Life House.

Wehdem - Cliff Stevens ist ein preisgekrönter Blues-Gitarrist aus Montreal, Kanada. Sein Stil erinnert an Eric Clapton, Freddie King und Stevie Ray Vaughan. Kratziger, ergreifender Gesang und überzeugendes Songwriting, wirbt der JFK Stemwede, auf dessen Einladung er zusammen mit seiner Band am Sonnabend, 30. Januar, ab 20 Uhr im Life House in Wehdem auftritt.

Stevens begann vor rund 35 Jahren professionell Gitarre zu spielen. In dieser Zeit spielte er als Sideman in verschiedenen Bands, an vielen Standorten und vor unterschiedlichen Zuschauergruppen. Als die Cliff Stevens Band 2014 in Europa als Support für Wishbone Ash tourte, spielte sie in zwei Monaten in 33 Städten in fünf Ländern und gewann viele neue Fans.

„Clapton jammte nur eine Nacht und ich war hin und weg“, sagt Stevens über ein Cream Konzert, das er im Jahre 1968 in Montreal besuchte. „Dann sah ich Johnny Winter 1970 und verinnerlichte jeden Lick, den ich speichern konnte.“

Sein Album „Feelin' the blues“ enthält atemberaubende Blues-Stücke sowie sechs Eigenkompositionen. Stevens sei damit 18 Monate in den Top 100 der „New CD Charts“ und als Album des Jahres von Le Lys Blues nominiert gewesen, so der JFK.

Karten sind an der Abendkasse erhältlich. Für Kartenreservierungen und Informationen steht das Life House unter Telefon 05773/991401 zur Verfügung. Reservierungen sind auch per E-Mail an r info@jfk-stemwede.de möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Polizei stürmt australisches Flüchtlingslager in Manus

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Myanmar und Bangladesch einigen sich auf Rohingya-Rückkehr

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Meistgelesene Artikel

15-jähriger Schüler mit Beil bedroht und ausgeraubt

15-jähriger Schüler mit Beil bedroht und ausgeraubt

Kommentare