Bürgerpreise für Mitfahrinitiative, radelnde Arbeitnehmer und Fahrradanhänger / Restaurant lädt zu klimafreundlichem Büfett ein

Christian Rusche spart mit seiner Idee 850 Liter Diesel im Jahr

+
Britta Friedrichsmeier (vorne links) überreicht den zweiten Preis aus dem Klimaschutz-Wettbewerb an Christian Rusche. Dorothe Wehebrink (vorne rechts) hat die Gewinner zum Mittagsbüfett eingeladen und Tomke (vorn) sowie die anderen Gäste haben richtig Appetit mitgebracht. hm

Niedermehnen - Im Sommer veranstaltete der Verein Klimabündnis im Mühlenkreis erstmals einen Bürgerwettbewerb zum Thema „Meine Energiewende im Mühlenkreis“. Jeder konnte sich mit kleineren und größeren Projekten, die im Landkreis bereits umgesetzt wurden, bewerben und Preise gewinnen. Einer von den drei Bürgerpreisen „Meine persönliche Energiewende“ des Klimabündnisses wurde am Sonntag in Niedermehnens Restaurant und Café im Bauernhof Wehebrink überreicht.

Christian Rusche aus Minden freute sich, aus den Händen der Vertreterin des Klimabündnisses, Britta Friedrichsmeier, das Präsent für den zweiten Platz in Empfang zu nehmen. Das Klimabündnis und die im Internet abstimmenden Bürger würdigten damit das langjährige Engagement für Klima und Umwelt des Preisträgers. Schon vor 13 Jahren hatte Rusche eine Fahrgemeinschaft unter Arbeitskollegen ins Leben gerufen. Für ihren Weg zur Arbeit nach Bielefeld spart jeder der drei beteiligten Mitfahrer rund 14000 Kilometer im Jahr ein.

„Durch die Fahrgemeinschaft hat sich meine Kilometerleistung auf rund 18000 Kilometer reduziert. Bei einem Verbrauch von 6,2 Liter Diesel auf 100 Kilometer sind das etwa 850 Liter Diesel, die ich jedes Jahr nicht verbrenne“, unterstrich Rusche den Effekt der Fahrgemeinschaft.

Über den zweiten Preis, einen Genussgutschein im Wert von 500 Euro, freuten sich auch die Familie und Freunde Rusches. Gefeiert wurde neben dem Gewinn auch der Geburtstag von Tochter Telsche. Mit regionalen Spezialitäten nach Wehebrinks Art kosteten die Gäste den Gewinn aus – genussreich und klimafreundlich. „Auch wir leisten unseren Beitrag zur Energiewende mit unseren saisonal-regionalen Gerichten“, erklärte Dorothe Wehebrink, bevor sie zum üppigen Mittagsbüfett einlud.

Der erste Platz ging übrigens an eine Espelkamper Institution, deren Mitarbeiter seit Jahren mit dem Fahrrad zur Arbeit radeln. Allein im vergangenen Jahr brachten sie es auf 10000 Kilometer. Sie dürfen sich über eine Privatvorstellung für einen Film nach Wahl im Wert von 800 Euro mit Familie und Freunden in der UCI-Kinowelt in Bad Oeynhausen freuen.

Der dritte Platz ging an Hans Eberhard aus Minden. Er nutzt seit einigen Jahren seinen Fahrradanhänger für Einkäufe jeder Art. Für ihn und seine Bekannten gibt es eine Stadtführung in Minden mit anschließendem Imbiss für zehn Personen im Wert von 300 Euro.

Der gemeinnützige Verein Klimabündnis im Mühlenkreis engagiert sich seit einigen Jahren in Sachen Klimaschutz. Sein Ziel ist es, dass sich die Region bis 2030 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien versorgen soll. Zu den Mitgliedern gehören neben Privatpersonen auch Kommunen, Betriebe, Energieversorger und weitere Vereine im Mühlenkreis.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Kommentare