Bücherei der Gemeinde Stemwede verzeichnet auch in den Ferien einen regen Betrieb / „Freizeitvergnügen durch Lesen“

Mehr als 5000 Medien für alle Generationen

+
Edelgunde Asan steht Besuchern der Bücherei in Wehdem bei der Auswahl der Lektüre beratend zur Seite.

Wehdem - Am Arbeitsplatz von Edelgunde Asan, Monika Kollweier und Katrin Gerke ist es ruhig. Doch das heißt nicht, dass die Frauen nichts zu tun haben – im Gegenteil: „Auch in den Ferien sind bislang viele Leute gekommen“, resümiert Asan. Sie kümmert sich zusammen mit ihren Kolleginnen ehrenamtlich um die Bücherei der Gemeinde Stemwede.

Den Weg zu der Einrichtung am Schulzentrum in Wehdem finden sowohl Kinder als auch Jugendliche und Erwachsene. Denn die Bücherei hat „für jeden Geschmack etwas im Regal“, so Asan, die selbst gerne in den neuen Büchern schmökert. „Am liebsten lese ich Krimis“, verrät sie. Aber auch von anderen Genres lässt sie sich begeistern. „Eine Vorliebe für Bücher ist zwar keine Voraussetzung, um hier zu arbeiten, aber von Vorteil ist es schon“, so Asan. Denn so könne sie auch Tipps geben.

Viele Besucher hätten aber schon genaue Vorstellungen, wenn sie in die Bücherei kämen. Andere würden durch die Regale stöbern. Diese sind gut sortiert und enthalten vom Sachbuch über Kinder- und Bilderbücher auch Neuerscheinungen und Hörbücher. Auf Wunsch werden Exemplare auch neu angeschafft. Alles können sich die Nutzer für vier Wochen ausleihen.

Vor drei Jahren wurde das Bücherei-Wesen in Stemwede erneuert und die Ausleihstationen Oppenwehe, Dielingen und Levern in Wehdem zusammengefasst. Mehr als 5000 Medieneinheiten in Form von Büchern und Hörbüchern stehen den Besuchern seitdem kostenlos zur Verfügung. Denn für die Ausleihe wird keine Gebühr erhoben.

Gerade in den Sommerferien sei die Bücherei gut frequentiert, sagen die Mitarbeiterinnen. „Erst hatten wir bedenken, ob es sich lohnt, aber Bücher sind immer gefragt“, sagt Asan: „Hier gibt es Lektüre für die Urlaubsreise.“ Ferner auch Reiseführer.

Mit Blick auf die neuen Medien wie E-Books ist sich Edelgunde Asan sicher, dass „die alten Medien für uns völlig ausreichen“. Sie macht dies am Arbeitspensum fest und der Tatsache, dass viele weiterhin gerne ein echtes Buch in der Hand halten. Ganz leugnen kann sie den Wandel aber nicht: „Seitdem es die E-Books gibt, haben wir hier schon ein anderes Ausleihverhalten festgestellt“, erklärt die Ehrenamtliche.

Wer noch auf der Suche nach einem guten Buch ist, für den hat Asan noch einige Tipps, denn für sie ist Freizeitvergnügen mit Lesen verbunden. Für Kinder sind in der Wehdemer Bücherei gerade neue Werke angekommen: In „Liliane Susewind – Eine Eule steckt den Kopf in den Sand“ erlebt Tierdolmetscherin Liliane ein neues Abenteuer im Wald und in „Magisches Baumhaus – Das beste Fußballspiel aller Zeiten“ reisen die jungen Leser zurück zur Fußballweltmeisterschaft nach Mexico ins Jahr 1970. Erwachsenen legt Asan Hera Linds „Eine Handvoll Heldinnen“ ans Herz.

Wenn die Schule wieder losgeht, sind die Ehrenamtlichen dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr in der Bücherei in der Stemweder-Berg-Schule anzutreffen.

abo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Württemberg-Cup in Ristedt

Württemberg-Cup in Ristedt

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Jahrestag des Münchner Amoklaufs: "Ins Mark getroffen"

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Eskalation: Palästinenser brechen Kontakt zu Israel ab

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Kommentare