Kreisliga A: Tengern II eine Nummer zu groß

Börninghausen fehlt ein Punkt zum Klassenerhalt

SVEB-Spielführer Steffen Jaeger versucht, Tengerns Timo Nuyken zu stoppen. Er erzielte den Treffer zum 2:4.  - Foto: Pollex

Wehdem - Nur auf den Sportplätzen in Schnathorst und Börninghausen ging es am letzten Spieltag der Fußball-Kreisliga-A noch um sportliche Entscheidungen. Der SV Börninghausen schaffte es beim 2:6 gegen Tengern II nicht, den noch fehlenden Punkt zu holen, und muss ins Entscheidungsspiel gegen den SSV Pr. Ströhen. Für den VfL Frotheim gab es beim 1:5 gegen Blasheim eine weitere Niederlage. TuRa gewann mit 3:1 gegen Isenstedt, während Rahden sich 3:3 von BW Oberbauerschaft trennte. Meister TuS Dielingen verlor sein Heimspiel gegen den FC Lübbecke mit 1:2.

VfL Frotheim – BSC Blasheim 1:5 (0:3). Die Frotheimer beenden die Saison mit einer klaren Niederlage und dürften froh sein, die verkorkste Rückrunde endlich hinter sich zu haben. Für Blasheim trafen Henning Kirchner (1./34.) und Rico Heuchel (49./65.) doppelt, sowie einmal Christian Kessler (17.). Danny Nitschke gelang der Ehrentreffer zum 1:5 (89.).

VfB Fabbenstedt – TuS Gehlenbeck 0:3 (0:3). Die Gehlenbecker Spieler bereiteten ihrem scheidenden Trainer Christoph Kemper einen schönen Abschluss. Jan Holzmeyer traf zum 0:1 (24.), Patrick Hölscher (37.) und Robin Seidel (45.) legten nach. Die Gehlenbecker beenden die Saison damit auf dem sehr guten vierten Tabellenplatz und können sich über eine tolle Saison freuen.

TuRa Espelkamp – SC Isenstedt 3:1 (2:0). Die Luft bei den Isenstedtern war schon seit einigen Spielen raus. Auch der letzte Auftritt der Saison ging für das Team von Trainer Axel Krüger daneben. Dave Holle brachte die TuRaner in Führung (17.), per Strafstoß erhöhte Thomas Epp wenig später auf 2:0 (23.). Als Dominic Schreiner auf der Isenstedter Torlinie ein Handspiel unterlief, zeigte der Unparteiische erneut auf den Elfmeterpunkt und schickte Schreiner mit Rot vom Feld. Viktor Wiens trat zum Strafstoß an und verwandelte zum 3:0 (70.). ISC-Stürmer Christian Vogt konnte noch auf 3:1 abschwächen (87.).

SV Börninghausen – TuS Tengern II 2:6 (0:3). Der Mannschaft des SV Börninghausen fehlte nur noch ein Punkt zum direkten Klassenerhalt, Tengern II erwies sich aber als zu große Nummer für den SVEB. Die Gäste hängten sich sportlich fair voll rein und führten zur Pause bereits mit 3:0 durch Treffer von Patrick Knappmeyer (9./39.) sowie Björn Bredemeier (35.). Nach dem Wechsel witterten die Gastgeber noch einmal Morgenluft. Erst traf Marcel Biedermann zum 1:3 (60.) und nur fünf Minuten später gelang Pascal Schulz der Anschlusstreffer zum 2:3 (65.). Doch Tengern zeigte sich abgezockt und schlug in der Schlussphase zurück. Timo Nuyken traf zum 2:4 (80.), und spätestens nach dem 2:5 von Robert Kilias (83.) war die Partie gelaufen. Pascal Gessat machte mit dem 2:6 das halbe Dutzend voll (88.).

TuSpo Rahden – BW Oberbauerschaft 3:3 (2:1). Den Rahdenern gelang ein versöhnlicher Saisonabschluss, und Daniel Kamolz erzielte dabei alle drei Treffer der Gastgeber. Erst besorgte er mit einem Doppelpack die Pausenführung für den TuSpo (12./22.), die Jack Baldin noch auf 2:1 verkürzen konnte (31.). Nach dem Seitenwechsel gelang Sven Oevermann der Ausgleich zum 2:2 (58.) ehe erneut Kamolz die Rahdener wieder in Führung brachte (77.). Dario Seuthe verhinderte mit dem Ausgleich zum 3:3 den Heimsieg der Auestädter (83.). Mit dem elften Tabellenplatz dürfte das Team von Trainer Neumann als Aufsteiger durchaus zufrieden sein.

Türk Gücü Espelkamp – BW Vehlage 0:6 (0:1). Beim vorerst letzten Auftritt in der Kreisliga A gab es für Absteiger Türk Gücü noch einmal eine deftige Niederlage. Waldemar Heinz traf zum 0:1-Pausenstand (25.), dann legten Marcel Löwen (50.), Sergej Lauer (65./87.), Gerhard Penner (73.) und Isaak Peters (86.) bis zum 0:6 nach. J pr

Mehr zum Thema:

Mann fährt in Menschengruppe in Heidelberg - Polizei schießt

Mann fährt in Menschengruppe in Heidelberg - Polizei schießt

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Meistgelesene Artikel

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Kommentare