Beste Jungkönigin ist Linda Meyer / 46 Frauen wetteifern in Reiningen um Titel

Anneliese Kramme holt den Kreis-Königinnen-Pokal

+
Kreisjungkönigin Linda Meyer (l.) und Kreiskönigin Anneliese Kramme freuen sich über ihre Trophäen.

Reiningen - Prächtig war die Stimmung in der Reininger Schützenhalle am Sonnabendnachmittag, als 46 Königinnen aus dem Schützenkreis Lübbecke zum 33. schießsportlichen Wettbewerb zusammenkamen, um den Titel der Kreiskönigin zum zweiten Mal in Reiningen zu vergeben.

23 Jungköniginnen und genauso viele Altköniginnen waren zum Wettkampf um die Trophäen erschienen. Mit dem Luftgewehr, stehend aufgelegt, schossen die Schützendamen um den Kreis-Königinnen-Pokal. Unter der Schießaufsicht von Tanja Lohmeier, Angelika Fechner, Wiebke Sandmöller und Michaela Reitmeyer hatte jede Schützin sechs Schuss. Fünf davon kamen in die Wertung. Für die Auswertung zeichnete Daniela Steinkamp verantwortlich.

Jeweils die ersten drei Platzierten sowie die Schützin auf dem zehnten Platz erhielten für ihre Treffsicherheit einen Pokal und dürfen beim Kreisköniginnen-Pokalschießen im kommenden Jahr wieder antreten. Dort werden sie dann ihre Pokale gegen Urkunden eintauschen, die der Reininger Schützenverein zur Verfügung stellt.

In den frühen Abendstunden überreichten der Präsident der Reininger Schützen, Carsten Öhlschläger, und die stellvertretende Kreisdamenleiterin Heike Vogt die Pokale an Altkönigin Anneliese Kramme vom Schützenverein Offelten und an Jungkönigin Linda Meyer vom Schützenverein Reiningen. Sie hatten die größte Treffsicherheit bewiesen. Neben den beiden Pokalgewinnerinnen sicherten sich Ulrike Lohmeier vom SV Vehlage (Platz zwei) und Christine Althaus vom SV Tonnenheide (Platz drei) bei den Altköniginnen sowie Charlott Klanke vom SV Wehdem und Gabi Kroll vom SV Levern von den Jungköniginnen Pokale.

Für den zehnten Platz heimsten Heidi Schlüter vom SV Sielhorst (Altköniginnen) sowie Justine Siemering vom SV Rahden (Jungköniginnen) jeweils einen Pokal ein. Die „roten Laternen“, gestiftet von Heike Kölling aus Pr. Ströhen, die im zurückliegenden Jahr ganz hinten lag, nahmen Jennifer Tysper vom SV Kleinendorf und Andrea Detering-Orzech von den Rahdener Schützen mit nach Hause. Auch sie sind im kommenden Jahr wieder beim Kreisköniginnen-Schießen dabei.

Die Idee dieser geselligen Schießveranstaltung rief Ursel Janwlecke im Jahr 1983 ins Leben. Seit 1988 sind auch die Jungköniginnen dabei. Und dass bei dem Spektakel nicht ausschließlich das Schießen im Mittelpunkt steht, davon konnten sich auch einige Ehrengäste und die Mitglieder der Schützenvereine, die ihre Königinnen chauffierten, überzeugen. Denn die Geselligkeit stand für die Schützen in bewährter Weise im Vordergrund. Reiningens Schützendamen sorgten am Nachmittag für Kaffee und Kuchen und die Jungschützen für Bewirtung in fester und flüssiger Form nach dem Wettkampf.

hm

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Kommentare