Desteler Mühlenschützen gehen auf Boßeltour

Besondere Ballonfahrt für Gewinner

+
Patrick Möller machte beim Boßeln der Desteler Mühlenschützen den ersten Wurf für die Mannschaft „Die lustigen Sechs“. Von der Mühle aus ging es Richtung Levern. 

Destel - Teamgeist und Zielgenauigkeit waren am Wochenende von den Desteler Mühlenschützen gefragt. Am Sonnabend machten sie sich auf zu ihrer jährlichen Boßeltour. Da sich die Veranstaltung großer Beliebtheit erfreut, ist sie fest auf den zweiten Samstag im August terminiert. Die 60 angemeldeten Teilnehmer wurden in sechs Mannschaften aufgeteilt und starteten nacheinander das Spiel mit den handlichen Wurfgeschossen.

Die Runde führte von der Desteler Mühle über diverse Nebenstraßen nach Levern. Die Möglichkeit für eine kurze Pause gab es für die Teams dann an der Mühle des Stiftsorts. Am Ende fanden sich alle Mühlenschützen und deren Freunde wieder am Start ein. Im Backhaus an der Windmühle wurde dann ein Spanferkelessen veranstaltet.

Jedes Jahr organisiert ein anderes Team die Boßeltour. „So werden immer neue Ideen für das Rahmenprogramm eingebracht“, berichtet Uwe Arning, Vorsitzender der Mühlenschützen. „Der Spaß steht im Vordergrund“, so Arning. Daher überlegen sich die Organisatoren oft noch weitere Spiele neben dem Boßeln, um die Teilnehmer bei Laune zu halten.

Die Organisationsgruppe in diesem Jahr hatte eine Scherztombola vorbereitet und ein Quiz zusammengestellt. Für die drei, die die Rätselaufgaben am Besten lösten, gab es am Ende Spaßpreise. Der erste Preis war zum Beispiel eine Ballonfahrt. Doch den Gewinner erwartete kein Ausflug im Heißluftballon, sondern eine Fahrt auf einem mit Luftballons dekoriertem Fahrrad, die im Anschluss an das Boßeln eingelöst werden konnte. 

faw

Mehr zum Thema:

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Kotzlichkeiten und dicke Tränen: Zwölfter Dschungel-Tag in Bildern

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Meistgelesene Artikel

Mit Tempo 193 durch die 70er Zone 

Mit Tempo 193 durch die 70er Zone 

Jugendlicher Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Jugendlicher Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Frauen auf Heimweg attackiert und belästigt

Frauen auf Heimweg attackiert und belästigt

Kommentare