Ferienspiele: 18 Kinder gehen auf Entdeckertour

Mit Becherlupen durch die Natur

Forschen in freier Natur macht hungrig. Darum gab es zum Abschluss selbstzubereitete Wildkräuterbutter mit Baguette.

Hüde / Stemwede  - „Ich habe zwei ganz schicke Schnecken gefunden“, berichtet Lenya stolz und holt die graubraunen leeren Häuser aus der Jackentasche. „Eine davon ist eine Tellerschnecke“, hat sie bereits gelernt. Mit einigen mehr, einem ganzen kleinen Plastikeimer voller Schnecken, kann Lilly aufwarten. „Die habe ich alle unterwegs gefunden“, sagt sie gut gelaunt.

Dabei waren Schnecken bei Weitem nicht alles, was der kleine Forschertrupp am Freitagnachmittag entdeckte. Ausgestattet mit Spektiv, Becherlupen und ganz viel Enthusiasmus machten sich 18 Mädchen und Jungen im Rahmen der Stemweder Ferienspiele mit Birgit Lamping von der Naturschutzstation am Dümmer See auf den Weg zur Exkursion durch Hüdes Naturlandschaft. Zum wiederholten Mal bot der Naturschutzring Dümmer die Entdeckerrallye für Ferienkinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren an.

Ziel war der Aussichtsturm im Ochsenmoor, rund eineinhalb Kilometer von der Naturschutzstation entfernt, wo die Entdecker starteten, um in die Welt von spannenden Lebewesen und bewundernswerten Zusammenhängen, die vor der Haustür stattfinden, einzutauchen.

Frösche, Gänse, Störche, Schwäne und jede Menge Kleinstlebewesen gab es zu entdecken und genau unter die Lupe zu nehmen oder mit dem Spektiv zu beobachten. Immer wieder waren die Kinder überrascht, wie viel Leben sich beispielsweise unter einem größeren Stein befindet oder in morschen Hölzern. Im Nu waren sie mit ihren Becherlupen zur Stelle und beäugten Käfer, Würmer, Spinnen und Co.

Kräuterbutter mit Löwenzahn und Giersch

Und weil so viel Naturforschung im Freien richtig hungrig macht, hatte die Landschaftsentwicklungsingenieurin Lamping zum Ende des interessanten Nachmittages noch einen Leckerbissen in petto: Butter und Baguette hatte sie mitgebracht und aus der Butter wurde Wildkräuterbutter mit Löwenzahn, Giersch, Brennnessel, Knoblauchrauke und Gänseblümchen. Rasch hatten die Kinder einen ganzen Korb voll gesucht, im Eimer gewaschen, zerkleinert und mit der Butter gemischt. Das Fazit war eindeutig: „Mmmmhh, lecker!“ - hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Diese Fehler beim Wiegen passieren auch Ihnen

Kommentare