Ausweichmanöver geht schief / Einige Tiere sterben / Fahrer bleibt unverletzt

Laster mit mehr als 100 Schweinen kippt um

+
Die Feuerwehr rettete am Dienstag mehrere Schweine aus dem umgekippten Laster.

Twiehausen - Ein mit Schweinen beladener Sattelzug kippte am Dienstagabend in Twiehausen um. Ein paar der 100 bis 120 Tiere auf dem Hänger waren sofort tot, teilt die Polizei mit. Der Kraftfahrer befuhr gegen 19.50 Uhr die Straße Kempringen in Richtung Twiehauser Straße. Als ihm auf der schmalen Straße ein anderes Fahrzeug entgegenkam, wich der Lastwagenfahrer nach rechts aus. Daraufhin kippte der Sattelzug auf die rechte Seite. Schuld war womöglich der noch feuchte Untergrund, vermutet die Polizei. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Löschgruppen Twiehausen und Niedermehnen wurden zur Tierrettung und zum Ausleuchten der Unfallstelle gerufen. Außerdem kam ein Veterinär, um die verletzten Schweine zu erlösen. Noch lebende Tiere wurden umgeladen.

hdu

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Kommentare