Amtierende und ehemalige Majestäten und Adjutanten des Oppenweher Schützenvereins kämpfen um Wanderpokale

Bernhard Kramer und Tanja Spreen landen auf den ersten Plätzen

+
Zeigten eine ruhige Hand: Bernhard und Marion Kramer, Florian Vahrenkamp, Mathias Heitmann, Carsten Spreen, Jürgen und Christa Klamor, Michel Schäffer, Tatjana Spreen, Michelle Vogt, Günther Sprado, Jan Döhnert und Matthias Spreen.

Oppenwehe - Große Spannung herrschte nun beim Königs- und Adjutantenpokalschießen des Oppenweher Schützenvereins vor der Bekanntgabe der Schießergebnisse durch den ersten Vorsitzenden Matthias Spreen. Zuvor hatten alle amtierenden und ehemaligen Majestäten mit ihrem Hofstaat um die begehrten Wanderpokale gekämpft.

Bei den ehemaligen Altkönigen setzte sich Bernhard Kramer durch. Er gewann den Wanderpokal mit 30,3 Ringen. Ihm folgten Karl-Heinz Becker mit 30,2 Ringen und Egon Lammert mit 30,1 Ringen.

Im Schießwettbewerb um den Adjutantenpokal landete Jürgen Klamor mit 29,8 Ringen an der Spitze der Wertung. Auf dem zweiten Platz folgte Jürgen Hassebrock mit 28,7 Ringen.

In der Klasse der ehemaligen Jungschützenkönige hatte Carsten Spreen, genannt „König“, mit 30,5 Ringen die Nase vorn. Ihm folgten Matthias Spreen (30, 4 Ringe) und Mathias Heitmann (30 Ringe). Bei den ehemaligen Jungadjutanten errang Florian Vahrenkamp Platz eins.

Auch die Damen bewiesen ihr Können: Hier sicherte sich wiederholt Tatjana Spreen mit 51,9 Ringen den Wanderpokal der ehemaligen Königinnen. Bei den Ex-Adjutantinnen ging der erste Platz an Christa Klamor mit 51,8 Ringen.

Bereits zum neunten Mal wurde der Schießwettbewerb um den „Er und Sie-Pokal“ ausgetragen. Diesen holten sich Marion und Bernhard Kramer mit 81,7 Ringen. Den zweiten Platz belegten mit 81,6 Ringen Christa und Jürgen Klamor.

Um die Standaufsicht kümmerten sich Michel Schäffer, Mathias Heitmann, Alfred Kullina und Jan Döhnert.

Am Ende der Siegerehrung wies Spreen auf bevorstehende Termine hin. Am Sonntag, 23. August, folgen die Schützen der Einladung zum Stemwederberg-Verbandsfest in Levern. Angetreten wird um 13.45 Uhr an der Leverner Schule. Die Anreise wird durch den Oppenweher Verein organisiert. Abfahrt ist ab 12.45 Uhr an den Haltestellen Schießhalle, Lebenswaren, Wegehöft, Pleasure Dome, Marktplatz, Rehburg und Meiers Deele. Die Rückfahrt wird ebenfalls vom Verein organisiert. Am 6. September richten die Oppenweher Schützen dann das Kreiskönigsschießen aus.

bol

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare