Alle Schüler der Abschlussklassen der Stemweder-Berg-Schule wissen schon, wie‘s weiter geht

„Der Film ist im Kasten“

+
104 junge Männer und Frauen haben nun ihren Schulabschluss in der Tasche. Mehr als ein Drittel von ihnen beginnt bald eine berufliche Ausbildung.

Wehdem - Unter dem Motto „Our life is your prime time movie“ verabschiedeten sich gestern 104 Zehntklässler von der Stemweder-Berg-Schule.„Der Film ist im Kasten“, verdeutlichte die Schülerin Flora Witte im Namen der Abschlussklassen, dass für die Absolventen nun ein Lebensabschnitt endet. Doch die Fortsetzung lässt nicht lange auf sich warten: „Ab ins Studio, der nächste Film beginnt in ein paar Wochen“, sagte Witte mit Blick auf Ausbildung und weiterführende Schulen.

„Alle Schüler, die die Stemweder-Berg-Schule verlassen, sind beruflich oder schulisch untergekommen. Kein Schüler ist unversorgt“, freute sich Schulleiterin Heike Hachmann. Von den 104 Schülern verlassen die Schule 15 mit dem Hauptschulabschluss und 89 mit dem Realschulabschluss. 36 Absolventen dürften mit dem Erwerb der Fachoberschulreife mit Qualifikation nun ein Gymnasium besuchen. 17 nehmen diese Möglichkeit wahr und wechseln nach Rahden oder Espelkamp. Mehr als ein Drittel beginnt eine berufliche Ausbildung, 37 Schüler streben ein Fachabitur mit beruflicher Grundbildung an.

Jahrgangsbester wurde Kilian Martlage aus der Klasse 10b. Zu den Schülern mit den besten Leistungen gehören zudem die Klassenbesten Niklas Angelbeck (10a), Marian Lohmeier (10c), Susanne Flasche (10d) und Lea-Sophie Meyer (10e).

„Vielleicht fühlt sich euer Schulleben an der Stemweder-Berg-Schule für viele von euch wie ein Film an. Ein Film, dessen Drehbuch ihr allerdings durch euren Einsatz selber geschrieben habt“, ging Hachmann auf das Motto „Our life is your prime time movie“ ein. Dies hat ihr zufolge seinen Ursprung darin, dass die beste Sendezeit im Fernsehen um 20.15 Uhr ist – das passe zum Jahr 2015.

Die Schulleiterin erinnerte daran, dass es in den vergangenen Jahren für die Schüler gute und schlechte Szenen gab. „Wichtig ist nur, dass ihr das Drehbuch für euer Leben selbst schreibt und aktiv umsetzt und euch nicht zu Marionetten anderer macht“, gab sie den jungen Männern und Frauen mit auf den Weg. Sie sollen ihr Leben nicht wie einen langweiligen Schwarz-Weiß-Streifen gestalten, sondern einen bunten Klassiker daraus machen. Außerdem dankte sie den Lehren und Eltern – letztere hätten vielleicht so manches Mal gegen die Wiederstände ihrer Sprösslinge kämpfen und viel Durchhaltevermögen zeigen müssen.

Glückwünsche von Rat und Verwaltung richtete Bürgermeister Gerd Rybak aus. „Genießt dieses Gefühl der Freiheit und Ungebundenheit“, riet er den Schülern. Er erinnerte sie jedoch daran, dass das Lernen nie ende. Zudem animierte er, sich in Politik und Vereinen zu engagieren: „Macht nicht nur eure Augen auf, sondern auch euren Mund.“

Neben Rybak und Hachmann gratulierten Pfarrerin Sigrid Kuhlmann und Elternvertreter Heidmeyer den „Stars“ zu ihrem Abschluss. Musikalisch umrahmten Sandra Bahl und Evelyn Hübert am Klavier sowie die Trommel-Gruppe der Schule die Feier.

„Wir sind ein Stück weit erwachsen geworden“, sagte Absolventin Flora Witte zum Schluss der Entlassungsfeier. Sie und Patrick Schneider dankten stellvertretend für den gesamten Jahrgang Eltern, Lehrern, Sekretärinnen, Schulleiterin und vor allem ihren Mitschülern. „Alles in allem war es eine richtig schöne Zeit mit euch“, blickte Witte auf die vergangenen Jahre zurück.

ks

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Kommentare