Adventskonzert in der Leverner Stiftskirche stimmt auf Weihnachten ein

Musikalische Reise mit Stiftschor und Posaunen

+
Der Stiftschor intonierte eindrucksvoll weihnachtliche und christliche Melodien.

Levern - Von Heidrun Mühlke. Das Angebot eines besinnlichen Adventskonzertes in der festlich geschmückten Leverner Siftskirche zum Ende des ersten Weihnachtsmarkttages nahmen die Besucher einmal mehr gerne an. Das Gotteshaus war gefüllt mit Menschen, die fernab des Trubels etwas Ruhe genießen und sich auf den zweiten Advent einstimmen wollten.

Den Auftakt machte der Leverner Stiftschor mit einem zarten „Gloria“. Singend, mit Kerzen in den Händen zogen die Choristen durch das Kirchenschiff zum Altarraum. Dazu hatten Lichttechniker der Stiftskirche mit vielen kleinen bunten tanzenden Lichtern eine ganz besondere Atmosphäre verliehen. Der Posaunenchor unterstrich das weihnachtliche Flair mit „Be still, my soul“.

Pfarrer Ralf Finkeldey freute sich, dass nach einem geschäftigen Tag so viele Menschen die Stiftskirche besuchten, um sich mit dem Chor und den Bläsern auf das zu besinnen, was Advent bedeutet. „Lassen Sie sich verwöhnen mit Musik im Advent und treten Sie eine musikalische Reise in eine längst vergangene Zeit an“, lud der Geistliche ein.

„Machet die Tore weit“, sang der Chor mit souveräner Unterstützung von Olga Rust am Piano, die Blechbläser unter Leitung von Manfred Südmeyer spielten „Let it snow“. Höchst sensibel und konzentriert vermittelten die Choristen die christliche Botschaft und sangen von der Vorfreude auf das Fest.

Routiniert sorgten Ulrike Menke-Grötemeier und Sven Klöcker als Erzähler für Überleitungen und verschönerten den Konzertabend mit besinnlichen Worten. „Warten ist zur Weihnachtszeit besonders schön, weil wir wissen, dass Jesus geboren wurde.“

Voller Gefühl sang darauf der Stiftschor „Sehnsuchtsvolles Warten“ und „Jesus bleibet meine Freude“. Auch die Zuhörer waren aufgefordert mitzusingen. So verging ein vorweihnachtliches Konzerterlebnis viel zu schnell.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Kommentare