ADAC stattet Erstklässler mit kostenlosen reflektierenden Westen aus

Sicherheitsweste ist keine Rüstung

+
Werner Bahnemann, Willi Weingärtner, Willi Wall und Anne Koschmann (v.l.) halfen den Kindern beim Anprobieren der Sicherheitswesten.

Oppendorf - Der Schulweg kann gefährlich sein. Jedes Jahr verunglücken laut Statistik rund 30000 Kinder unter 15 Jahren im Straßenverkehr. Oft, weil sie nicht oder zu spät gesehen werden. „Deshalb sollten Kinder auf dem Schulweg reflektierende Kleidung, beispielsweise eine Sicherheitsweste tragen“, erklärte gestern Willi Weingärtner vom AMC Stemweder Berg den i-Männchen der Freien Evangelischen Grundschule in Oppendorf.

Mit dem Schulanfang beginnt für die Mädchen und Jungen ein neuer Lebensabschnitt. „In der Schule werden viele neue Eindrücke und Erfahrungen gesammelt“, sagte der Verkehrsreferent. Aber der Schulweg könne gefährlich sein. „Ein Auto hat keine Augen, sondern fährt dorthin, wohin es der Fahrer lenkt. Damit der euch nicht übersieht, besonders dann, wenn es noch dunkel ist, müsst ihr immer, wenn ihr unterwegs seid, eine Sicherheitsweste tragen.“

Ziel des ADAC sei es, die Zahl der verunglückten Kinder im Straßenverkehr drastisch zu senken. „Gesehen werden kommt an. Durch das Reflektionsmaterial der Sicherheitswesten werden Kinder im Dunkeln bereist aus 140 Metern Entfernung gut gesehen“, macht Weingärtner deutlich. Die Regionalclubs helfen den Schulen bei der Ausgabe der kostenlosen Sicherheitswesten. Insgesamt werden laut ADAC in den nächsten Tagen 19527 Erstklässler an 376 Schulen ausgestattet.

Gemeinsam mit Schulleiter Willi Wall, Klassenlehrerin Anna Koschmann und Bürgermeistervertreter Werner Bahnemann überreichte Weingärtner die Westen aus reflektierendem Material an die 48 Erstklässler der Freien Evangelische Grundschule.

Das A und O für den Erfolg der Aktion sei jedoch, dass die Kinder die Sicherheitswesten auch tragen würden. Lehrer und Eltern sollten darauf achten. „Aber eine Sicherheitsweste ist natürlich keine Ritterrüstung. Deshalb müsst ihr im Straßenverkehr trotz Sicherheitsweste immer besonders aufmerksam und vorsichtig sein – und nicht ohne euch umzusehen einfach auf die Straße laufen“, mahnte Weingärtner die Erstklässler.

hm

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Deutsche Soldaten sterben bei Hubschrauberabsturz in Mali

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Mittwoch

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Hochwasser-Einsatz der Verdener Feuerwehren

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Kommentare