Neue Projekte des Rahdener Präventionsrats haben unter anderem Suchtvorbeugung und Fallen des Internets im Fokus

Schüler werden zu „Cyber-Cops“

Lenkungsgruppe und Vorstand: (v.l.) Stefan Thünemann, Christine Dreiucker, Michael Heise, Wolfgang Filbert, Helga Filbert, Dr. Wolfgang Adam und Bernd Hachmann.

Rahden - (SoR) · Der Rahdener Präventionsrat versteht sich als Impulsgeber, Vernetzer und Kooperationspartner, stößt aber auch eigene Projekte an. Ein Rückblick auf die Schlaglichter des letzten Jahres und die Vorschau auf neue Projekte und den Präventionstag 2010 standen jetzt im Mittelpunkt des Jahrestreffens im Gemeindehaus Rahden.

„Die Arbeit des Präventionsrates weitet sich auch“, stellten Schirmherr, Bürgermeister Bernd Hachmann, und Stefan Thünemann, Vorstandsmitglied, zufrieden fest. Dabei würden die vielfältigen Arbeitsfelder von vielen Menschen getragen. Die Multi-Kulti Kochgruppe, die nach erfolgreichem Start jetzt schon eine Einladung zum nächsten LandArt-Festival hat, und die Lesepaten sind nur zwei Beispiele.

Suchtprävention und das Internet und seine Fallen, darum soll es in den neuen Projekten des Präventionsrates Rahden gehen. Gemeinsam mit dem Kommissariat Vorbeugung der Kreispolizeibehörde sollen Oberstufenschüler zu so genannten „Cyber-Cops“ ausgebildet werden. Anschließend können sie ihren Mitschülern bei Problemen mit dem Internet als Erstansprechpartner zur Verfügung stehen. Das Projekt „Rahden Moved“ zur Suchtprävention in Rahden wird Ende Januar in Kooperation mit dem Tuspo Rahden und den Schulsozialarbeitern starten. Begleitet wird das langfristige Projekt durch Mathias Speich von der Fachstelle Suchtvorbeugung im Kreis Minden-Lübbecke.

Unter dem Motto „Gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen – auch in schwierigen Phasen“ soll der Präventionstag 2010 in Rahden stehen. Nach einem Vortrag zum Themenschwerpunkt werden verschiedene Workshops die Möglichkeit bieten, sich mit einzelnen Aspekten der Thematik intensiver auseinanderzusetzen. Unterstützung der Kinder im Umgang mit ihren Ängsten, Mobbing unter Schülern, positive Konfliktlösung durch Vertrauen und Wertschätzung sind nur einige der Ideen für die Workshops. Informationsstände zum Thema, eine Ideenbörse und Information und Diskussion über die Projekte des Präventionsrates Rahden sollen den Tag abrunden. Geplant ist der Präventionstag für das erste Halbjahr 2010 voraussichtlich im Schulzentrum Rahden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die frei stehende Badewanne

Die frei stehende Badewanne

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Wie werde ich Dachdecker/in?

Wie werde ich Dachdecker/in?

Typische Fehler privater Bauherren

Typische Fehler privater Bauherren

Kommentare