30. Jahrestag der Steinhebung in entspannter Sonntagsatmosphäre gefeiert

Schlicht und bescheiden

Zahlreiche Besucher nutzten am Sonntag den Pflaumenkuchenbacktag für einen entspannten Ausflug zum Großen Stein. ·

Tonnenheide - Der Pflaumenkuchenbacktag der Tonnenheider Heimatfreunde am Sonntag war ein ganz besonderer, gedachte man doch an diesem Tag der Hebung des Großen Steines vor 30 Jahren. Schlicht und ohne große Worte zu verlieren taten die Aktiven, was sie an jedem Backtag tun: Backen, backen, backen, um die vielen Ausflügler, die es von Nah und Fern zum schwergewichtigen Wahrzeichen am Hahnenkamp zog, an ihren Gaumenfreuden teilhaben zu lassen.

Ein paar Aussteller, Vorführungen der Tonnenheider Strickeschläger und musikalische Untermalung rundeten die gemütliche Veranstaltung zwischen Fachwerk und Grün ab. Die Tonnenheider Landfrauen boten eine Vielzahl an Marmeladen und herbstlicher Dekoration an. Auch der beliebte Tonnenheider Wein des Heimatvereins war wieder erhältlich.

Einzelne Regentropfen hielten die Ausflügler am Nachmittag nicht davon ab, dem beliebten Treffpunkt zu Fuß, mit dem Auto oder Fahrrad einen Besuch abzustatten und sich dort bei den vielfältigen Kuchenvarianten der Qual der Wahl auszusetzen. Pflaumenkuchen mit Streuseln, Rotweinguss oder Pudding war saisonbedingt natürlich der Renner. Aber auch Butter-, Apfel- und Butterstreusel fanden begeisterte Abnehmer. Bereits am Vorabend gut vorgeheizt, verlieh der Steinbackofen dem frischen Backwerk wieder eine besondere Note. Zudem sorgte Deftiges vom Grill für die herzhafte Geschmacksnote. Auch die Käserei am Großen Stein zählte zu ihrem zehnjährigen Bestehen viele Besucher.

„Der Stein ist zu einem Wahrzeichen unseres Ortes geworden“, freute sich Ortsvorsteher Hermann Schmidt. „Viele Veranstaltungen finden hier statt. Vor der Steinhebung war die kulturelle Landschaft Tonnenheides sehr dünn besät.“ Auch Heimatvereinsvorsitzender Wilfried Buschmann, der sich mit den Besucherzahlen des Backtages zufrieden zeigte, bewertete die Entwicklung im Dorfe seit der Steinhebung positiv. „Ähnlich wie an der Hochzeitsmühle finden sich hier Aktive zusammen und engagieren sich für ein Tonnenheider Aushängeschild. Das schweißt uns nicht nur für die Sache zusammen.“

Um die Erinnerung an die Steinhebung aufzufrischen, hatte die Chronikgruppe im Fachwerkhaus eine kleine Ausstellung mit vielen Fotos und Berichten und eine Filmvorführung vorbereitet. Für die jungen Gäste war der Kraftakt vor drei Jahrzehnten ein faszinierender Anblick, bei der älteren Generationen ließ allein die Erinnerung die Schweißperlen wieder auftreten.

Während die betagtere Generation sich die erlesenen Gaumenfreuden schmecken ließ, nutzten die Kinder wie eh und je den schweren Koloss für eine sonntägliche Klettertour. · Art

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Leidenschaft reicht nicht: Fehlstart nach Hummels-Eigentor

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Bescheidener Auftritt: DFB-Frauen nur 0:0 gegen Chile

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Damen für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Biathlon: Der Kader der deutschen Herren für die Saison 2021/22

Meistgelesene Artikel

Kommentare