Häcksler-Vorführung und Musik beim ersten Oppenweher Mühlentag des Jahres

Saisonstart mit Krach und Klang

+
Mit mehr als einem Paukenschlag: Der Spielmannzug Oppenwehe half gestern beim ersten Mühlentag des Jahres, die bösen Geister des Winters vom Gelände an der Bockwindmühle zu vertreiben. ·

Oppenwehe - Besser hätte der Saisonstart für die Oppenweher Mühlenfreunde nach ihrem Jubiläumsjahr 2012 nicht laufen können: Gestern begrüßten sie ein großes und gut gelauntes Publikum zum ersten Mühlentag des Jahres 2013. Und als wenn sie die bösen Geister des Winters vertreiben wollten, war dieser Aktionstag alles, nur nicht ruhig.

Im Schatten der Remise hatten die durch die Grippewelle zahlenmäßig geschwächten Mühlenmusikanten wieder Posten bezogen. Froh, nach der langen Kälteperiode wieder die blaue Weste tragen und die Besucher unterhalten zu dürfen, begrüßte Karl-Heinz Niestrat die Gäste im Namen der Musiker und stimmte bekannte Weisen an.

Wenn die beliebten Musikanten nicht ihre Instrumente bedienten, ratterte hinter dem Unterstand der in den 20er-Jahren gebaute Häcksler von Eckhard Krull aus Bohmte. Er machte aus dem riesigen Haufen Strauchschnitt, der sich im März durch den Frühjahrsputz an der Bockwindmühle angesammelt hatte, wortwörtlich Kleinholz.

Als der Sammel-Anhänger voll war, stellte Krull seine nützliche Gerätschaft ab und überließ dem Spielmannszug Oppenwehe und seinen Lieder das von der Sonne beschienene Mühlengelände und die Gehörgänge der Gäste.

„Will nicht drehen“ – anders als die Musiker hatten Dietmar Koke und Lars Sengebusch als Hobbymüller zunächst einen eher lauen Job. Erst gegen 15 Uhr brachte der Wind die bespannten Flügel der Bockwindmühle in Bewegung. Währenddessen rotierten an der stets umringten Kuchenausgabe und am Grill sowie an der Theke die anderen Mühlenfreunde.

Einige Holzreste von der Geländereinigungsaktion fanden ihren Weg auch in den Ofen des alten „Schweinepottes“, in dem Folienkartoffeln gegart wurden. Verfeinert mit Curry-Bananen-Sauce, Tomaten-Quark oder Kräuterbutter und einer Wurst vom Grill bildeten die Knollen eine deftige Alternative zum süßen Butterkuchen. · kap

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Erntefest in Vorwohlde

Erntefest in Vorwohlde

Erntefest des Ernteclubs Stedorf

Erntefest des Ernteclubs Stedorf

Erntefest in Martfeld - der Umzug der Kinder

Erntefest in Martfeld - der Umzug der Kinder

Geburtstag bei der Lebenshilfe-Kita am Hesterberg

Geburtstag bei der Lebenshilfe-Kita am Hesterberg

Kommentare