Am 24. und 25. April Highlight beim „Frühling in Levern“

Rasante Fahrten in bunten Seifenkisten

„Warm up“: Jan Tiemann möchte beim „Frühling in Levern“ das Seifenkistenrennen gewinnen, während Hartmut Kollweier, Ferdinand Jobusch, Peter Stegemöller und Ulrich Tiemann (von links) Ausschau nach einem Sitzplatz halten wollen.

Levern - (ges) · „Am letzten April-Wochenende ist die Veranstaltungs-Konkurrenz nicht so groß“, begründet Hartmut Kollweier, Geschäftsführer des Gewerbevereins Levern die Verlegung des traditionellen „Frühlings in Levern“. In früheren Jahren fand das „Frühjahrserwachen“ im Herzen des Stiftsorts immer am Muttertag statt.

        Am 24. und 25. April ist es wieder so weit: Auf dem von Sonnabend um 15 Uhr bis Sonntag um 19 Uhr für den Durchgangsverkehrs gesperrten Teilabschnitt der Leverner Straße zwischen der Volksbank und Farben-Vogt läuft für zwei Tage ein gleichermaßen großes und stimmungsvolles Straßenfest. Mit Autoschau und Straßenmalerei, mit Spielfest und Flohmarkt, mit einer Gewerbeschau zu den Themenbereichen Garten, Freizeit und Hobby, kulinarischen und musikalischen Leckerbissen sowie dem dritten Leverner Seifenkistenrennen. „Damit möchten wir an die Erfolge der Jahre 2006 und 2008 anschließen“, wünscht sich Hartmut Kollweier, der das Gesamtprogramm von „Frühling in Levern“ gestern Nachmittag vorstellte. Die Strecke für das Seifenkistenrennen wird von der Startrampe bei der Volksbank bis zur Tankstelle Uetrecht abgesteckt. Am Start sind neben den vor zwei Jahren mit Unterstützung diverser Sponsoren erstellten „Boliden“ des Gewerbevereins noch zusätzliche Seifenkisten des Jugendzentrums „Am Ziegenbrink“ aus Osnabrück, die leihweise für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt werden.

Das „Warm up“ für das Rennen am Sonntag läuft bereits am Sonnabend ab 17 Uhr. Ab 20 Uhr geht es dann zum „Boxen-Stop“ ins Festzelt. „The Beatliners“ aus dem Raum Enger-Spenge schlagen dort rockig-poppige Töne an. „Die Band spielt Musik für ein Publikum über 25, für Besucher, die wir erreichen wollen“, kündigte Kollweier an.

Der Sonntag wird um 10 Uhr mit einem „Rennpisten-Frühstück“ eröffnet. „Unser Ziel ist es, über 500 Gäste an die längste Frühstückstafel in Ostwestfalen-Lippe zu bringen“, haben sich der Geschäftsführer des Gewerbevereins und seine Mitstreiter aus dem Vorstand vorgenommen. Das Vorhaben könnte gelingen, denn schon jetzt sind mehr als 400 Karten abgesetzt. Weitere Anmeldungen sind noch bis zu den Veranstaltungstagen möglich. Für die stärksten Gruppen, die sich beteiligen, loben die Veranstalter „typische Vereinspreise“ aus.

Ab 11 Uhr werden die Besucher vom Blasorchester Bad Holzhausen unterhalten. Zeitgleich haben die Leverner Grundschulkinder wieder die Möglichkeit, bei einer Straßenmalerei Kreativität zu beweisen. „Einkaufen – Erleben – Gewinnen“ haben die Leverner Geschäftsleute als Motto über ihren um 12 Uhr beginnenden verkaufsoffenen Sonntag gestellt. Eine Stunde später beginnt im Bereich von Vogt/Westerkamp ein Spielfest für Kinder, das ebenso von der Feuerwehr gestaltet wird wie verschiedene Feuerschutzdemonstrationen. Musikalische Unterhaltung servieren entlang der „Feiermeile“ „Bitten by the Blues“, und die Altmaschinenfreunde bieten Vorführungen und Fahrten mit ihren historischen Fahrzeugen an. Der erste Lauf des Seifenkisten-Rennens beginnt um 13.30, der zweite um 15 Uhr. Dazwischen ist die Rennpiste frei für den Leverner Spielmannszug. Autogrammjäger sollten um 15 Uhr bei der Firma Kutsche Elektrotechnik vorbeischauen. Dort haben sich Spieler des Bundesligisten TuS N-Lübbecke angesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Die Wege zum perfekten Skischuh

Die Wege zum perfekten Skischuh

Diese Aktivitäten bietet das Großarltal jenseits der Piste

Diese Aktivitäten bietet das Großarltal jenseits der Piste

Diese Rechte haben Winterurlauber

Diese Rechte haben Winterurlauber

So wird Ihnen auf der Piste nicht kalt

So wird Ihnen auf der Piste nicht kalt

Kommentare