Zwei Aufstiege und zwei Kreismeistertitel / Tennis-Senioren keine Mannschaften gemeldet / Aktive Turngruppen

Handballer erfolgreiches Aushängeschild des TuS Wehe

+
Ausgezeichnet: Friedhelm Hensel (links) ehrte zahlreiche treue Mitglieder des TuS Schwarz-Weiß Wehe.

Wehe - Die Verlängerung fand bereits vor der Jahreshauptversammlung des TuS Schwarz-Weiß Wehe statt. Nach dem spannenden Halbfinale der Handball-Europameisterschaft am Freitagabend begann die Versammlung im Weher Sportlerheim mit etwas Verspätung.

Der Vorsitzende Friedhelm Hensel fasste die Höhepunkte des Jahres zusammen, dankte aber zuerst einmal allen Ehrenamtlichen für ihre Arbeit und ihren Einsatz. Da viele Jugendliche als Trainer aktiv seien, wäre es schön, wenn Erwachsene helfend zur Seite stehen würden, so der Vorsitzende. „Im Handball besteht zudem ein großes Defizit an Schiedsrichtern. Von 16 notwendigen Schiris können wir nur acht Schiris vorweisen. Ein paar Schiri-Gespanne pfeifen auf Überkreis-Ebene.“

Sportlich verlief das Handballjahr 2015 sehr erfolgreich: Die erste Herren und erste Damen stiegen in die Landesliga auf, die A-Mädel in die Oberliga. Die A-Jugend ist Kreismeister und Kreispokalsieger geworden, die B-Mädel ebenfalls Kreismeister. Im männlichen Jugendbereich wird allerdings Nachwuchs gesucht.

Das Sportfest, 2015 erstmals am zweiten Juli-Wochenende (künftig fester Termin) gefeiert, litt ein wenig unter dem frühen Beginn der Sommerferien. „Das Ergebnis war aber grundsätzlich zufriedenstellend“, meinte der Vorsitzende und dankte dem Festausschuss für die gute Arbeit. Am Vereinsheim wurden einige Schönheitsreparaturen vorgenommen, der Wasserschaden im Keller beseitigt und dank großzügiger Spenden eine neue Küche angeschafft. Die Mitgliederzahl blieb mit 951 konstant: 65 Austritten standen im vergangenen Jahr 65 Eintritte entgegen.

Tischtennis-Abteilungsleiter Ulrich Schröder berichtete, dass alle drei Seniorenmannschaften in der Kreisklasse spielen. Die Stimmung sei gut, die Geselligkeit käme neben den sportlichen Aktivitäten nicht zu kurz.

Im Tennis konnte weder im Senioren- noch im Jung-Senioren-Bereich eine Mannschaft gemeldet werden, bedauerte Abteilungsleiterin Gudrun Fork. Dafür ist die Tennis-Jugend derzeit gut besetzt. Vier Mannschaften nehmen am Spielbetrieb teil, die U13 errang sogar die Kreismeisterschaft. Beim Turnen sind laut Abteilungsleiterin Angela Kottenbrink derzeit acht Gruppen „am Start“, außerdem beim Tanzen drei Kinder- und eine Erwachsenen-Gruppe. Im Bereich Fitness sind ebenfalls mehrere Gruppen sehr aktiv, unter anderem drei Yoga-Gruppen.

Der erste Kassierer Rainer Kahre berichtete von einer „sehr positiven“ finanziellen Lage. Die beiden Kassenprüfer Steffen Lohmeier und Matthias Clemens bescheinigten ihm eine tadellose Kassenführung. Bei den Teilneuwahlen des Vorstandes wurden der zweite Vorsitzender Heiko Rüter, der Geschäftsführer Wolfgang Geusch und der zweite Kassierer Axel Schulze einstimmig bestätigt, Erwin Moormann wurde für den ausgeschiedenen Steffen Lohmeier zum zweiten Kassenprüfer gewählt. Zum guten Schluss freute sich Friedhelm Hensel, wieder viele Mitglieder für ihre Vereinstreue ehren zu können.

kf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

"Cumhuriyet"-Prozess in Istanbul hat begonnen

Sommerpicknick in Asendorf

Sommerpicknick in Asendorf

Kommentare