Weher Zuchtfreunde präsentieren auf ihrer Ortsschau 195 Tiere

„Aushängeschild der Dorfgemeinschaft“

+
Klein, aber fein: Karl-Heinz Klostermeier mit seinem hervorragenden Antwerpener Bartzwerg.

Wehe - Die ganze Bandbreite des rassigen Federviehs war nun auf der Ortsschau der Weher Zuchtfreunde zu bestaunen. „Von Tauben bis zu Gänsen bekommen die Besucher die ganze Vielfalt zu sehen”, sagte der erste Vorsitzende Heiko Lehde und zog eine positive Bilanz der Ausstellung im Vereinsheim des Rassegeflügelzuchtvereins Wehe.

Viel Lob erhielten die Zuchtfreunde von Ortsvorsteher Heinz Grundmann, der den Verein und seine Ortsschau als „Aushängeschild der Dorfgemeinschaft“ bezeichnete.

195 Gänse, Enten, Hühner, Zwerg-Hühner und Tauben von 21 Weher Zuchtfreunden, davon acht Jungzüchter mit 60 Tieren, bewerteten die Preisrichter Wilhelm Osterkamp (Löhne) und Michael Kahre (Tengern). „Das liegt im Schnitt der vergangenen Jahre, der sich immer um 200 Tiere bewegte“, so Heiko Lehde. Drei Tiere erhielten die Höchstnote „vorzüglich“ und 16 wurden mit „hervorragend“ benotet.

Am Samstagabend wurde die Preisverleihung vorgenommen. Als erstes waren die Jungzüchter an der Reihe. Den Abteilungssiegerpreis überreichte die zweite Jugendwartin Sina Langhorst an Lea Marie Möhlenbrock für ihr vorzügliches Zwerg Sundheimer weiß schwarz columbia.

Den Landesverbandsjugendehrenpreis bekam Marcel Wiegmann für seinen goldbraunen New Hampshire. Der Bezirksverbandsjugendehrenpreis ging an Arne Donzelmann für seine weißen Zwergenten. Zu den Stadtehrenpreisen gratulierte Heinz Grundmann Arne Donzelmann auf blaugelbe Sachsenenten sowie Nevio und Noraya Köstermann auf Zwerg Holländer Haubenhühner, Weißhauben schwarz. Über Sonderehrenpreise freuten sich Clemens Krüger auf gelbe Zwerg Wyandotten und Natalie Kottenbrink auf weiße Zwergenten. Den Ringehrenpreis bekam Riste Quade auf Sundheimer, weiß schwarz columbia.

Die fünf besten Tiere einer Rasse und Farbe hatte Clemens Krüger präsentiert. Den Pokal für die fünf besten Tiere eines Züchters erhielt Arne Donzelmann.

In der Altgruppe gingen die Abteilungssiegerpreise an Martin Donzelmann auf blaugelbe Sachsenenten (Wassergeflügel/Tauben), Uwe Schlüter auf vorzügliche rebhuhnfarbig gebänderte Brahma (Große Hühner) und Michael Larusch auf vorzügliche weiße Zwerg Wyandotten (Zwerg Hühner).

Über Landesverbandsehrenpreise freuten sich Angela Thieleman auf blaugelbe Sachsenenten und Reinhard Helms auf Zwerg Holländer Haubenhühner Weißhauben schwarz. Bezirksverbandsehrenpreise gewannen Hartwig Rohlfing auf Lakenfelder und Reinhard Helms auf Zwerg Holländer Haubenhühner Weißhauben weiß.

Sonderehrenpreise bekamen Ewald Wehbrink auf Deutsche Modeneser Schietti, blau ohne Binden, Karl-Heinz Klostermeier auf kennfarbige Italiener, und Uwe Schlüter auf rebhuhnfarbig gebänderte Brahma. Ringehrenpreise erhielten Wilfried Windhorst auf schwarze deutsche Langschan, Karl-Heinz Klostermeier auf Antwerpener Bartzwerge, Hartwig Rohlfing auf Rouen Clair Enten und Dieter Quade auf dunkelrote Rhodeländer.

Den Pokal für die fünf besten Tiere einer Rasse und Farbe gewann Michael Larusch und die Trophäe für die fünf besten Tiere eines Züchters Reinhard Helms.

kf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare