Weher Kartoffelmarkt zieht Besucher ins Dorf / Frischer Pickert und säckeweise Erdäpfel

„Linda“ erlebt ihr großes Comeback

+
Mit Sackkarren transportierten die Besucher des Kartoffelmarktes am Wochenende die beliebten Knollen säckeweise zu ihren Autos – oder genossen die Atmosphäre in Wehe.

Wehe - Viele Gäste hatten am Sonntag nur ein Ziel: den Weher Kartoffelmarkt. Aus dem gesamten Kreisgebiet waren die Besucher nach Wehe gekommen, aber auch aus den benachbarten niedersächsischen Landkreisen. Beim Bummel durch die Straßen gab es allerhand zu entdecken und zu verkosten. Ganz hoch im Kurs stand frischer Pickert.

Und natürlich stand die Knolle im Vordergrund: Es gab zahlreiche Varianten zum Mitnehmen. Gleich zwei Verkaufsstellen hatte das Team des Landhandels Wiegmann angesichts der großen Besucherschar eingerichtet und es gab viel zu tun. Die meistverkaufte Sorte sei „Cilena“, meinte Michael Wiegmann. Das sei eine vorwiegend festkochende Kartoffelsorte, die in der Region sehr gerne verwendet werde.

Wieder zu haben ist auch „Linda“. Diese alte Sorte war nach Angaben Wiegmanns eine Zeit lang mal ziemlich knapp und sollte aussortiert werden. Aber mittlerweile erlebe „Linda“ ein Comeback. Gut gefragt sei auch „Granola“, eine mehligkochende Sorte. Viele Freunde hat auch die „Rote Laura“ – eine Sorte, die nach Einschätzung Wiegmanns in Läden eher seltener zu haben ist. „Die Schale ist rot und innen ist sie schön gelb“, beschreibt er die Kartoffelsorte.

„Die Leute kommen und kaufen“, hat der Weher beobachtet. Manche liehen sich sogar eine Sackkarre, um die Erdäpfel säckeweise zum Auto zu bringen.

Seine Premiere hatte der Weher Kartoffelmarkt im Jahr 1998, meinte Uli Schwettmann. Die Aktion habe sich etabliert und sei aus Wehe nicht mehr wegzudenken. Der Kartoffelmarkt sei die größte Veranstaltung in der Dorfmitte.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Vorsicht: Hier lauern im Haushalt die meisten Keime

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Schnittvorlage: Tomaten einfach häuten

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Ortsbrandmeister Jonas Baum zeigt Rettungszentrum in Angelse

Dauerregen lässt Pegel steigen

Dauerregen lässt Pegel steigen

Kommentare