Eseltrecking im Stemweder Berg

Von wegen stur und dumm

+
Nach der neun Kilometer langen Tour hieß es chillen beim Grillen.

Pr. Ströhen/Stemwede - „Der Esel ist nicht stur und dumm, sondern ganz sensibel und intelligent“, stellt Bauer Gerd vom Eselhof Priesmeier in Oppendorf klar. Er begleitete die Mädchen und Jungen des Kindergartens Pr. Ströhen und ihre Väter kürzlich auf einer Treckingtour durch den Stemweder Berg. Dabei erfuhren die Wanderer viel Interessantes über die oft missverstandenen Vierbeiner.

Bevor es losging, nahmen die Kindern beim Striegeln ersten Kontakt zu den Eseln auf. Sowohl Kinder als auch Erwachsene schlossen die Grautiere Alexa, Gironimo, Bernhard und Carlo sofort in ihr Herz geschlossen.

Nach einer kurzen „Bedienungsanleitung“ für Esel machten sich 25 Kinder und 23 Väter bei bestem Wetter auf den Weg durch den schönen Stemweder Berg. Begleitet wurden sie von Bauer Gerd und seinem Helfer Frank sowie Kadia Oedekoven, Anita Müller und Praktikantin Aileen Mentrup vom Kindergarten.

Vor der Wanderung ist Fellpflege angesagt. So lernt man sich auch gleich gut kennen.

Abwechselnd konnten die Kinder auf den Eseln reiten und sie führen. Waren gerade alle Esel vergeben, freuten sich die beiden Hofhunde Else und Paula, dass sie an der Leine geführt wurden. Bei einem Picknick unter freiem Himmel beantwortete Bauer Gerd viele Fragen zum Esel und seiner Haltung.

Ihren Abschluss fand die neun Kilometer lange Trekkingtour bei einem Lagerfeuer auf dem Eselhof. In entspannter Atmosphäre spießten die Kinder mit ihren Vätern Würstchen auf einen Stock, wickelten Stockbrot und knabberten. Während die Kinder mit den Tieren auf dem Eselhof ihren Spaß hatten, nutzten die Väter die Möglichkeit zum Gespräch.

„Das war toll, wir haben den Tag sehr genossen“, so oder ähnlich verabschiedeten sich Kinder und Väter. Auch Kindergartenleitung Kadia Oedekoven und ihre Stellvertreterin Anita Müller waren zufrieden. „Die Kinder und auch wir Erwachsenen haben heute viel über Esel gelernt und hatten einen unvergesslich schönen Tag.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Weniger Senioren und mehr Suiten: Flusskreuzfahrten-Trends

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Klappe zu, Hardtop tot: Cabrios setzen wieder aufs Stoffdach

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Blubbernd und alkoholfrei: Kombucha selber machen

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Das sind die Luxus-Karren der Stars

Kommentare