Vorweihnachtskonzert begeistert mehrere hundert Besucher in St. Johannis-Kirche

Auf Fest der Liebe eingestimmt

+
Die Sänger von „WeTo“ stimmten das Publikum in der St. Johannis-Kirche auf die Adventszeit ein.

Rahden - Von Mareile Mattlage. Sowohl heitere als auch nachdenkliche Töne schlugen der Chor „WeTo“, ein geladenes Instrumentalensemble sowie der Solist Luciano Lodi am Donnerstagabend in der St. Johannis-Kirche in Rahden an. Auf Einladung des Kulturvereins „Kul-Tür“ waren die Künstler für ein vorweihnachtliches Konzert in das stimmungsvoll beleuchtete Gotteshaus gekommen, um mit anspruchsvollen Stücken und beschwingten Klassikern auf die Adventszeit einzustimmen. Von den mehreren hundert Besuchern gab es dafür lang anhaltenden Applaus.

„Love came down at christmas – Weihnachten, das Fest der Liebe“, lautete das Motto, unter dem der festliche Abend stand. Und so sprach sich der junge Bariton Luciano Lodi in einer kleinen Ansprache mit Blick auf ganz Europa auch ausdrücklich für Frieden und Freiheit aus, bevor er das schwedische Weihnachtslied „Jul, jul, strålande jul“, das übersetzt Textzeilen wie „Komm, gesegnete Zeit! Senk deine weißen Schwingen über Kriege und Blut und Streit“ beinhaltet.

Lodi, der regelmäßig bei Kantatengottesdiensten und Liederabenden auftritt, wurde 1990 in Hamburg geboren und studiert seit 2012 bei Prof. Dr. Anton Ling Gesang an der Musikhochschule Hannover. Er glänzte als Solist sowohl bei deutschen als auch bei schwedischen und italienischen Stücken, wobei er von Julia Geusch am Piano begleitet wurde. Einzige Ausnahme die Arie „Questo Amor“ (aus der Oper „Edgar“ von Giacomo Puccini), bei der sich der Musiker kurzerhand selbst ans Klavier setzte.

Doch nicht nur die Leistung Lodis, auch die Darbietungen des Rahdener Chors „WeTo“ und des Instrumentalensembles konnten sich hören lassen. Das lediglich mit Piano, Querflöte und Violine untermalte Sprech-Intro des Liedes „Mary, did you know?“ (Mark Lowry, Buddy Greene) sorgte für Gänsehaut, während bei den ungestüm-fröhlichen englischen Evergreens „Ding! Dong! Merrily on high“ und „Deck the hall“ richtig gute Laune aufkam. Die Gesamtleitung lag in den Händen von Mechthild Bräkling.

In einer kleinen Pause konnten sich die Besucher vor der Kirche von dem bereits ausgebauten „Dezemberträume“-Gelände auf Weihnachten einstimmen lassen, bevor drinnen im gemeinsamen Tutti zum großen musikalischen Finale angesetzt wurde. Das große Jahresfinale, nämlich das Fest der Liebe und des Friedens, steht den Besuchern nun allerdings erst noch bevor. Und besser hätten sie sich wohl kaum drauf einstimmen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Kommentare