Vorstand des Schützenvereins Tonnenheide zeichnet verdiente Mitglieder aus

Seltene Ehrung für Krüger und Winkelmann

+
Eine seltene Ehre: Wilhelm Krüger erhielt die Ehrennadel des Westfälischen Schützenbundes, Karl-Heinz Winkelmann den Ehrenschild.

Tonnenheide - Besonders hohe Auszeichnungen standen dieses Mal beim Winterball des Schützenvereins Tonnenheide im festliche geschmückten Saal im Landgasthaus Rosenbohm im Mittelpunkt, bevor die ausgelassene Feier begann.

Im Rahmen der Ehrungen wurden Wilhelm Krüger und Karl-Heinz Winkelmann für ihr „Schützen-Lebenswerk“ mit Orden des Westfälischen Schützenbundes (WSB) ausgezeichnet. Es ist die höchste Auszeichnung, die Mitgliedern des Vereins in dessen fast 95-jähriger Geschichte zuteil wurde. Bei sind seit weit über 60 Jahren im Schützenverein Tonnenheide aktiv. Major Jörg Peper nahm die Ehrungen stellvertretend für den Kreisvorstand vor und dankte den beiden Ausgezeichneten und den vielen Jubilaren. Er sei stolz, dass so eine große Zahl dem Verein schon so lange die Treue halte.

Willi Krüger war im Jahr 1981 Schützenkönig und im Jahr 1983 „König der Könige“. Von 1987 bis 2003 stand er der Alten Garde als Major. 2000 wurde er bereits mit der goldenen Ehrennadel des WSB geehrt. Unter der Leitung Krügers entstand zum 75-jährigen Jubiläum des Schützenvereines eine Chronik, die noch heute vielen Schützen als Nachschlagewerk dient. Seinen Posten als Mitglied des Ältestenrates gab Krüger im Januar 2015 auf. Für sein unermüdlichen Engagement im Schützenverein erhielt er nun die Ehrennadel des Westfälischen Schützenbundes.

Auch Karl-Heinz Winkelmann ist ein besonders aktiver Schütze. 1951 wurde er Kronprinz, 1984 Schützenkönig und 1986 durfte er sich „König der Könige“ nennen. Er stand dem Major Herbert Rüter fast die gesamte Amtszeit von 25 Jahren als zweiter Vorsitzender zur Seite. Auch Winkelmann erhielt bereits die goldene Nadel und die goldene Ehrennadel des WSB, und auch er gab seinen Posten im Ältestenrat im Januar 2015 auf. Für seinen großen Einsatz für das Tonnenheider Schützenwesen wurde Karl-Heinz Winkelmann nun mit dem Ehrenschild des WSB geehrt.

Der zweite Vorsitzende Torsten Bohnhorst übernahm die Ehrung weiterer langjähriger Mitglieder. Seit 25 Jahren im Verein sind Karsten Buschmann, Andreas Kirchhoff und Jana Rüter, seit 40 Jahren tragen Dieter Benz, Georg Bertelsmann, Herbert Buschmann, Ulrich Drunagel, Dieter Echmann, Achim Hoffmeier, Reinhard Hülshorst, Wilhelm Meier, Ulrich Möller, Günter Oldenburg, Gerhard van Ooyen, Dietmar Rehling, Volker Rehling und Herbert Schmidt den grünen Schützenrock und vor 50 Jahren unterzeichneten Manfred Bückmann, Wilhelm Meier, Klaus Schmidt und Günter Schröder ihren Mitgliedsbeitrag. Alle Jubilare erhielten als äußeres Zeichen eine Medaille mit der Jubiläumszahl für ihre Uniform.

Da Ernst August Winkelmann nicht an der Jahreshauptversammlung im Januar hatte teilnehmen können, erhielt er nun mit etwas Verspätung die Tonnenheider Ehrennadel. Vorsitzender Peper bedankte sich für die Unterstützung als oftmals „stiller Helfer“ im Verein.

Zur Eröffnung hatte Peper die Königspaare, Schützen und Gäste sowie eine Abordnung vom Schützenverein Wehe begrüßt. Sie waren eingeladen, da deren König Fred Wehebrink auch Mitglied im Tonnenheider Verein ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Kommentare