Unstetes Wetter sorgt für wenig Besucher

Schleppender Start in die Freibad-Saison

+
Das Wasser hat bereits jetzt eine angenehme Badetemperatur. Das beweisen die Messungen des Fachangestellten für Bäderbetrieb Mike Fonas. Das Thermometer zeigt im Nichtschwimmer-Becken 23,4 Grad Celsius an.

Rahden - Seit dem 9. Mai hat das Rahdener Freibad geöffnet – doch bisher ziehen dort nur wenige Schwimmer ihre Bahnen. Es sei „ruhig, sehr ruhig“, erklärt Mike Fonas, Fachangestellter für Bäderbetriebe. „Durch das wechselnde Wetter ist im Moment nicht viel los“, bedauert er.

Zu Beginn der Saison sei es zwar ziemlich warm gewesen, doch es brauche seine Zeit, bis alle wüssten, dass das Freibad wieder geöffnet habe. Nun scheinen laut Fonas plötzliche Regenschauer vielen Menschen die Lust auf einen Freibadbesuch zu verderben. „Wir hoffen auf schöneres Wetter“, so der Freibad-Mitarbeiter.

Jetzt zum Saisonstart seien die Frühschwimmer am Morgen die „Stammgäste“. Derzeit seien das rund 30 Personen. Auch bei bedecktem Wetter können sie bei angenehmen Temperaturen schwimmen: Das Wasser wird laut Fonas unter anderem durch ein Blockheizkraftwerk auf 22 Grad erhitzt. Die Sonne tue ihr Übriges hinzu, sodass im Wasser momentan teilweise Temperaturen um die 24 Grad erreicht werden.

Für die neue Saison sei beim Bad „alles so geblieben, nichts ist kaputt gegangen“, erzählt Fonas. Er arbeitet derzeit mit vier Kollegen im Rahdener Freibad und sorgt für Ordnung in den Bahnen.

ks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Green Circus auf dem Deichbrand Festival 2017

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Holtebütteler Plattsnackers spielen „Chaos in’t Bestattungshuus“ 

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Nach Sommergewittern kommt Herbstwetter

Beachparty in Schwarme

Beachparty in Schwarme

Kommentare