Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Tastatur und Unterlage fangen Feuer

Die Feuerwehrkameraden aus Wehe und Rahden rückten am Dienstagabend zu einem kleinen Brand in der Straße „Auf der Hardt“ aus. - Symbolbild: dpa

Rahden - Mit 28 Personen aus zwei Einheiten war die Freiwillige Feuerwehr Rahden am frühen Dienstagabend ausgerückt, als um kurz nach 17 Uhr der Sirenenalarm losging.

Mit dem Stichwort „Brandmeldeanlage“ als Information machten sich die Mitglieder der Löschgruppe Wehe und des Löschzugs Rahden auf den Weg zur Straße „Auf der Hardt“. Vor Ort fanden die Feuerwehrmitglieder einen sogenannten Entstehungsbrand vor, wie Carsten Kunter auf Nachfrage unserer Zeitung erklärt.

Rahdens Löschzugführer sagt weiter zu dem Einsatz: „Vermutlich hat eine Computertastatur Feuer gefangen und die Unterlage dabei in Mitleidenschaft gezogen.“ Da der Rauchmelder die Bewohner des Hauses aufgrund der starken Rauchentwicklung aber rechtzeitig gewarnt hatte, entstand Kunter zufolge kein großer Schaden.

„Wir hatten das Feuer schnell in Griff“, so der Feuerwehrmann. Von den vier ausgerückten Fahrzeugen konnten zwei daher sogleich wieder abrücken. Der Einsatz war innerhalb weniger Minuten beendet. Im Anschluss überprüften die Einsatzkräfte das Gebäude nochmals und lüfteten das Zimmer abschließend gut durch.

abo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger nach Motorradunfall schwer verletzt

17-Jähriger nach Motorradunfall schwer verletzt

Kommentare