200 Stunden Veranstaltungsprogramm bieten Abwechslung in Sommerferien

Ehrenamtliche stellen vieles auf die Beine

+
Präsentieren das neue Programm, damit in den Ferien in Rahden keine Langeweile aufkommt (v.l.): Bürgermeister Bernd Hachmann, Vanessa Hermeling, Anne Krämer sowie Vanessa Gräbe, die gerade ein Praktikum im Jugendcafé absolviert.

Rahden - 43 Tage, inklusive Wochenenden, haben die Schüler in Nordrhein-Westfalen im Sommer Zeit, sich zu erholen. Schlafen, Lesen und Tagesausflüge stehen dann ganz oben auf der Aktivitätenliste. Wer noch keine Idee hat, was in der sechswöchigen schulfreien Zeit passiert, sollte einen Blick in das neu aufgelegte Programmheft der Jugendförderung der Stadt Rahden werfen. Denn an 28 Tagen der Sommerferien (29. Juni bis 11. August) dürfte keine Langeweile aufkommen.

Es gebe 200 Stunden Programm, aufgeteilt auf 37 Veranstaltungen und 19 Veranstalter, macht Vanessa Hermeling Lust auf die „Ferien in Rahden“. Die Stadtjugendförderin ist froh, dass sich wieder viele Ehrenamtliche und Vereine beteiligen. „Die Ferienangebote sind eine feste Größe und Eltern sowie Jugendliche planen ihre Ferien danach“, betont Bürgermeister Bernd Hachmann.

„Obwohl das Führungszeugnis ein zusätzliches Hindernis für die Vereine und Organisationen bedeutet, nehmen die Ehrenamtlichen diese Hürde“, dankt Hermeling allen Beteiligten. Ein neues bundesweites Gesetz schreibt Vereinen und Verbänden vor, dass nicht nur Hauptamtliche, sondern auch Ehrenamtliche in der Jugendarbeit ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen müssen – Hintergrund ist der Kinderschutz.

Dank der finanziellen Förderung der Stiftung „Standort: hier“ der Stadtsparkasse Rahden ist es den Organisatoren möglich, die Ferienspielwoche anzubieten. Diese bietet von Montag, 29. Juni, bis Freitag, 3. Juli, jeweils von 10 bis 17 Uhr jede Menge Spaß und Bewegung für Kinder und Jugendliche von sechs bis zwölf Jahren.

Auch die weiteren Angebote versprechen neben sportlichen Aktivitäten (unter anderem eine Fahrt in den Indoorspielplatz am Montag, 6. Juli, Schnupperkurs im Tennis am Mittwoch, 8. Juli, oder Minigolf am Freitag, 24. Juli) die Möglichkeit, sich kreativ auszuleben und nebenbei noch etwas zu lernen. So gibt es unter anderem eine Wanderung mit dem Förster in Tonnenheide am Dienstag, 21. Juli, und einen Wald-Erlebnis-Tag in Wehe täglich vom 8. bis 11. Juli.

Dieses Angebot ist neu im Ferienprogramm, das im Vergleich zum vergangenen Jahr laut Hermeling um eine Veranstaltung erweitert wurde. Ferner haben sich neue Veranstalter eingebracht, um den Kindern in den Ferien ihre Hobbys vorzustellen – so der Spielmannszug Kleinendorf (Freitag, 3. Juli) und die Jugendfeuerwehr Pr. Ströhen (Sonnabend, 8. August).

Auch beliebte Aktionen wie die Übernachtung im Freibad vermeldet die Jugendförderung. Das Zeltlager der DLRG geht von Sonnabend, 25. Juli, bis Sonntag, 26. Juli. Alle Aktivitäten der „Ferien in Rahden“ sind im neuen Infoflyer zusammengefasst. Dessen Titelbild ziert eine Zeichnung von einer Viertklässlerin der Rahdener Grundschule. Im Rahmen eines Malwettbewerbs hatte sie mit ihrer Ferienszene rund um eine Mühle überzeugt. Namen wollte Vanessa Hermling noch nicht nennen, da die Preisübergabe noch aussteht.

Wer sich schon für Veranstaltungen (maximal sechs) entschieden hat, kann sich direkt am ersten Anmeldetag in die Liste eintragen lassen. Am Freitag, 22. Mai, werden sich die Ehrenamtlichen der Jugendförderung im Jugendcafé in Rahden von 17 bis 19.30 Uhr um die Anmeldungen kümmern. Danach kümmert sich Rathaus-Mitarbeiterin Anne Krämer, Hauptamt, Zimmer 1008, Telefon 05771/7332, um Fragen und Anmeldungen rund um die Ferienspiele (montags bis freitags von 8 bis 12.30 Uhr, montags und dienstags 14 bis 16 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr). Die Anmeldefrist im Rathaus endet am Freitag, 19. Juni.

Sollten kurz vor Beginn der Aktionen noch Plätze frei sein, wird dies rechtzeitig bekannt gegeben und eine Anmeldung ist noch einmal möglich. Anne Krämer weist zudem darauf hin, dass für Sozialhilfeempfänger die Möglichkeit besteht, einen Antrag zu stellen, um aus dem Bildungs- und Teilhabepaket einen Zuschuss für die Beitragsgebühren zu bekommen. Die entsprechenden Formulare liegen im Rathaus aus. Weitere Informationen gibt es im Internet.

abo

www.rahden.de

Mehr zum Thema:

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare