Pr. Ströher informieren sich über Defibrillator

Einschalten, zuhören und Leben retten

+
Tanja Tinnemeier zeigte den Pr. Ströher Heimatfreunden, wie man einen Defibrillator anwendet.

Pr. Ströhen - Ein Defibrillator kann Leben retten – doch wie wendet man das Gerät richtig an? Die Heimatfreunde Pr. Ströhen nutzten ihre Jahreshauptversammlung (wir berichteten), um das herauszufinden. Tanja Tinnemeier, die seit 25 Jahren beim Deutschen Roten Kreuz ist, zeigte, wie man den sogenannten „Defi“ bedient.

Ein Defibrillator sendet gezielte Stromstöße, die einen Herzstillstand beenden können. Um herauszufinden, ob der Einsatz eines solchen Gerätes notwendig ist, könne man bei einem Bewusstlosen den Atem kontrollieren, erklärte Tinnemeier. Dazu müsse der Kopf des Betroffenen nach hinten gestreckt werden. Dann heißt es ihr zufolge für Ersthelfer horchen – und gegebenenfalls den Notarzt alarmieren, mit der Wiederbelebung starten und einen Defibrillator anwenden.

Da Betroffene in der Regel nicht direkt unter einem „Defi“ umfallen würden, arbeite man im Idealfall zu zweit, erklärte die Rotkreuzlerin. Einer könne das Gerät holen, der andere mit der klassischen Herzdruckmassage starten.

„Die Geräte funktionieren alle gleich: einschalten, zuhören und machen, was das Gerät sagt“, brachte es Tinnemeier auf den Punkt. Der „Defi“ gebe von alleine Stromströße ab und signalisiere den Helfenden, ob und wann Herzdruckmassagen notwendig sind.

„Das bekommt ihr auch alle hin“, ermutigte Tinnemeier die Anwesenden. Man müsse sich nur trauen. „Sobald ihr anfangt, haben Betroffene wenigstens eine Chance, durchzukommen“, verdeutlichte sie. Es gebe zwar verschiedene Defibrillatoren, doch „wer einen kennt, kennt sie alle“.

In Pr. Ströhen hängt ein „Defi“ in der Volksbank. In Rahden sind solche Lebensretter im Bahnhof, in der Stadtsparkasse, in der Stadtsporthalle, im Hallenbad und in der Aula des Gymnasiums zu finden.

ks

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Ford Fiesta im Test: König der Kleinwagen

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Zwei Elfmeter-Tore: DFB-Elf zieht ins EM-Viertelfinale ein

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Kommentare