Verletzungen durch Fäuste, Glas und Holzlatte

Streit unter Schützenfest-Besuchern

Rahden - Am Rande des Schützenfestes in Rahden ist es in der Nacht zu Sonntag zu einer Schlägerei unter Besuchern gekommen. Zwei Gruppen, jeweils vermutlich fünf bis sieben Personen umfassend, gerieten offenbar verbal und schließlich handfest aneinander, teilt die Polizei mit. Nachdem sich die Streitigkeiten zunächst vor dem Festzelt abspielten, verlagerte sich das Geschehen schließlich zum Combi-Markt an der Weher Straße.

Warum es zu dem Streit kam, ist bisher unklar. Unklar ist ebenfalls die genaue Zahl der Beteiligten und möglicher Verletzter. So gab ein 47-jähriger Rahdener gegenüber den gegen 2.45 Uhr alarmierten Polizisten an, er habe einen Schlag mit einer Holzlatte gegen den Kopf erhalten. Ein 30-jähriger Rahdener erlitt vermutlich durch eine geworfene Flasche eine Schnittverletzung am Fuß. Zwei 26 und 28 Jahre alte Beteiligte erhielten eigenen Angaben zufolge Faustschläge ins Gesicht.

Als die Besatzungen mehrerer Streifenwagen am Supermarkt eintrafen, herrschte unter den Beteiligten eine aufgeheizte Stimmung. Die Ermittlungen der Einsatzkräfte gestalteten sich Angaben der Polizei zufolge schwierig, da einige Personen deutlich alkoholisiert waren und sprachliche Barrieren bestanden. Die Beamten notierten sich die Personalien von mehreren Personen und fertigten eine Strafanzeige. Die Ermittlungen laufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Schwerer Unfall auf der B75

Schwerer Unfall auf der B75

Projektwoche der Schule am Grafel

Projektwoche der Schule am Grafel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Illuminierte Nacht in Scheeßel

Abi-Party in Bassum

Abi-Party in Bassum

Kommentare