Sozialverband Tonnenheide singt und lauscht Geschichten / Matthäus verabschiedet sich

Die Weihnachtszeit neu entdecken

+
Auch der Weihnachtsmann konnte es sich einrichten, bei der Weihnachtsfeier des Sozialverbands Tonnenheide vorbeizuschauen und Geschenke zu verteilen.

Tonnenheide - Kurz innehalten und an die eigentliche Bedeutung der vorweihnachtlichen Zeit denken: Daran erinnerte Doris Bölk bei der Weihnachtsfeier des Sozialverbands Tonnenheide. Die Vorsitzende hieß zu der alljährlichen Veranstaltung fast 100 Personen im Saal des Gasthauses Rüter in Tonnenheide-Hahnenkamp willkommen.

In ihrer Begrüßungsrede appellierte Bölk an die Gäste und die Mitwirkenden, sich darauf zu besinnen, was ihnen wirklich wichtig ist. Sie wünschte ihnen, dass sie die Stille, Langsamkeit und Besinnlichkeit der Weihnachtszeit neu entdecken. Wenn dieses gelinge, sei man auf dem Weg nach Weihnachten. „Machen wir uns doch heute Nachmittag schon einmal gemeinsam auf den Weg“, lud sie ein.

Besonders begrüßte sie Günter Matthäus, der bereits zum 13. Mal die Weihnachtsfeier des Sozialverbands Tonnenheide mit weihnachtlichen Klängen unterhielt und die Gäste beim gemeinsamen Singen bekannter Weihnachtslieder begleitete.

Als er zum Schluss mitteilte, dass er leider aus Altersgründen zum letzten Mal dabei sei und er sich deshalb von allen verabschieden möchte, nahmen die Gäste diese Entscheidung verständnisvoll, aber auch wehmütig zur Kenntnis. Sie dankten ihm mit einem kräftigen Applaus.

Nach einem gemütliches Kaffeetrinken mit selbstgebackenen Kuchen trugen die Kinder Leo, Janne, Celina, Lia und Annika ein Gedicht vor und lasen eine Weihnachtsgeschichte.

Irmgard Sprado, Margret Hilgemeier und Waltraud Barg unterhielten die Gäste mit einem lustigen Sketch, der allerdings auch zum Nachdenken anregte.

Obwohl der Weihnachtsmann – wie in jedem Jahr um diese Zeit – sehr viel zu tun hat, konnte er es sich einrichten, auf der Weihnachtsfeier des Sozialverbands zu erscheinen. Über ein Geschenk freuten sich die älteren und auch die kranken Vereinsmitglieder, die Besteller und die mitwirkenden Kinder.

Doris Bölk bedankte sich in der Abschlussansprache bei allen Mitwirkenden und bat diese zum Finale auf die Bühne, wo sie den Besuchern noch einige gute Wünsche für die restliche Weihnachtszeit und das neue Jahr mit auf den Weg gaben.

Anschließend sangen sie unter Begleitung von Günter Matthäus mit allen Anwesenden „Oh du fröhliche“. Die Gäste bedankten sich mit einem Applaus bei den Mitwirkenden.

Mehr zum Thema:

Sieben Festnahmen nach Terroranschlag von London

Sieben Festnahmen nach Terroranschlag von London

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Mit Gülle beladener Sattelzug kippt um

Kommentare