Silvana Langhorst hilft bei Ferienspielwoche / Stiftung „Standort: hier“ unterstützt Aktion mit 2800 Euro

Kinder entscheiden sich für eine zusätzliche Abkühlung

+
65 Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren basteln, toben und spielen seit Montag im Rahmen der Ferienspielwoche. Das ermöglichen ehrenamtliche Helfer sowie die Stiftung „Standort: hier“. Neu als Leiterin dabei ist Silvana Langhorst (l.).

Rahden - Im Jugendcafé Rahden ist einiges los: 65 Kinder basteln, toben und spielen dort im Rahmen der Ferienspielwoche des Stadtsportverbandes. So viele Anmeldungen hatte Vanessa Hermeling von der Jugendförderung Rahden in ihrer Zeit als Leiterin der Woche noch nie erlebt. Da kommt es umso gelegener, dass sie in diesem Jahr tatkräftige Unterstützung von der 20-jährigen Silvana Langhorst bekommt: Erstmals teilen sich die beiden die Leitung. Finanzielle Hilfe gibt es seitens der Stiftung „Standort: hier“ der Stadtsparkasse.

Jugendförderin Vanessa Hermeling kann sich vorstellen, die Leitung der Woche irgendwann komplett in ehrenamtliche Hände abzugeben. Eine Aufgabe, die sich Langhorst zutraut: Die Rahdenerin – früher selbst oft Gast im Jugendcafé – hilft bereits seit einigen Jahren im Café, bei Freizeiten und der Ferienspielwoche. „Die vergangenen Jahre waren deutlich chilliger“, gibt sie mit Blick auf ihre neue Führungsposition zu. Aber es mache viel Spaß. Deswegen sieht sie auch ihre Zukunft im Bereich der Jugendarbeit: Die Abiturientin will Sozialpädagogik studieren.

Elf weitere Ehrenamtliche legten sich in den vergangenen Tagen kräftig ins Zeug, um eine spannende Woche auf die Beine zu stellen. Der jüngste Helfer ist 16 Jahre alt, die ältesten 22. Die Woche steht diesmal unter dem Motto „Zauberwald“. So konnten Kinder zauberhaften Perlenschmuck kreieren, Drachen basteln oder sich am Spielmobil des Stadtsportverbandes austoben. Außerdem sahen sie den Film „Minions“.

Angesichts des Wetters kamen bei den meisten vermutlich die zwei Besuche des Freibades am Besten an – einer war von vornherein geplant, die zweite Abkühlung forderten die Kinder mittels demokratischer Abstimmung ein. Heute findet die Woche mit einer Fahrt zum Pottspark nach Minden ihren Abschluss.

Insbesondere die Ausflüge sind teuer. Die Ferienwoche samt Verpflegung kostet insgesamt laut Hermeling etwa 5000 Euro. Um den Geldbeutel der Eltern dennoch nicht zu sehr zu belasten, unterstützt die Stiftung „Standort: hier“ der Stadtsparkasse die Woche mit 2800 Euro. Bernd Hachmann, Vorsitzender des Beirates der Stiftung, und Vorstandsvorsitzender Wolfgang Hesse überreichten die Spende gestern. „Ohne dieses Geld könnten wir das so nicht anbieten“, bedankte sich Hermeling.

„Es macht Spaß zu sehen, dass es gut angenommen wird“, fand Hesse. Wenn man die Kinder beobachte, sehe man, dass das Geld gut angelegt sei, ist auch Hermeling überzeugt.

ks

Mehr zum Thema:

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Niederlande verlieren erneut - Schweden dreht Spiel: 3:2

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Kunstdiebstahl im Bode-Museum: Keine Spur von 100-Kilo-Münze

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Christine Kaufmann (†): Bilder aus ihrem Leben

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Küken liefern „PiepSchau“ in der Grundschule Asendorf

Meistgelesene Artikel

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare