Frauennachmittag der Sozialverbände

Schöne Stunden voller Humor

+
Neben den beiden „Hähnen im Korb“, Dr. Bert Honsel (r.) und Wilhelm Kopmann (l.), begrüßte Sielhorsts Ortsverbandsvorsitzende Helga Pörtner (2.v.l.) Kreisfrauensprecherin Silvia Post. 

Pr. Ströhen - Volles Haus am Donnerstagnachmittag im Pr. Ströher Gasthaus Buschendorf: Der Frauennachmittag der Sozialverbände brachte mehr als 200 Frauen aller Rahdener Ortschaften zusammen. Neben Kaffeetrinken und Klönen war vor allem eines angesagt: ausgiebiges Lachen. Hierfür sorgte das mit heiteren Einlagen und Musik gespickte Programm.

„Das Treffen zeigt eine große Verbundenheit, es ist toll wie viele Frauen heute hier sind“, freute sich Helga Pörtner, Vorsitzende des Sielhorster Ortsverbandes, der in diesem Jahr Ausrichter der Großveranstaltung war. Pörtner begrüßte die Damen aus den sechs Ortschaften sowie einige Ehrengäste.

„Der Sozialverband ist eine sehr wichtige Institution, politisch in Sachen Sozialgesetzgebung stark engagiert“, würdigte Bürgermeister Dr. Bert Honsel die Arbeit des Verbandes. „Vor Ort sind die Verbände ein wichtiger Berater bei Antragstellungen in Sachen Pflege und Schwerbehinderung sowie allen Sozialrechtsbelangen. Zudem sorgen die Gemeinschaftsaktivitäten für ein starkes Geselligkeitsgefühl.“

Als Hähne im Korb fühlten sich Honsel und Sielhorsts Ortsvorsteher Wilhelm Kopmann nicht unwohl in der sonst weiblichen Gästeschar. „Wir sind immer wieder gerne hier, denn wir haben in Sielhorst keine entsprechenden Räume“, so Kopmann. Bereits vor sieben Jahren habe man das Treffen in dem Pr. Ströher Gasthaus ausgerichtet.

Silvia Post hielt ihr Grußwort kurz: „Die meisten Anwesenden kennen den Sozialverband noch viel länger als ich“, so die Frauensprecherin im Kreisvorstand und Mitglied im Frauenausschuss NRW. Sie verwies nicht ohne Stolz darauf, dass der Kreisverband Lübbecke mit mehr als 9 000 Mitgliedern der größte in NRW sei.

Die Sielhorster Damen hatten ein humorvolles Programm zusammengestellt. Frauensprecherin Erika Schwarze machte sich amüsante Gedanken zum Thema Senioren und hatte für jene, die es sind oder noch werden wollen, Ratschläge im Gepäck. „Haut auf die Pauke, macht es euch schön, wer weiß wie die Jahre vergehen“, animierte sie.

Heiteres über „Männer im Alltag“ wusste Monika Döpke, bekannt vom Varler Kappenfest, zu berichten. Mit der Vorstellung eines für die Herrenwelt entwickelten VHS-Kursangebotes sorgte sie für Gelächter. Gelacht werden durfte auch, als die „Puppen up Platt“ die Regentschaft übernahmen. Das Varler Puppentheater gab mit dem Stück „De Wannwup tüt ümme“ einen Einblick in die heitere Seite der Gartenarbeit. Die „Freunde des Sozialverbandes“ umrahmten den Nachmittag musikalisch.

„Dieser Nachmittag ist nur eine von zahlreichen Möglichkeiten, die der Sozialverband für geselliges Beisammensein anbietet“, so Ilse Rüter und Edelgard Vahrenkamp begeistert, die bereits mehr als 20 Jahre dem Varler Ortsverband die Treue halten. „Klönnachmittage, Tagesausflüge, Mehrtagesfahrten, Adventskaffeetrinken und mehr, sorgen dafür, dass sich niemand allein fühlen muss.“ Der Varler Ortsverband ist im kommenden Jahr Ausrichter des Treffens. 

Art

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

Beste Stimmung auf dem Campingplatz beim Hurricane

Meistgelesene Artikel

17-Jähriger nach Motorradunfall schwer verletzt

17-Jähriger nach Motorradunfall schwer verletzt

Kommentare