Klaus Petermann überreicht 39-jährigem Richter Ernennungsurkunde

Schebitz ist neuer Direktor des Amtsgerichts Rahden

Klaus Petermann (l.) überreichte Maximilian Schebitz (2.v.l.) die Ernennungsurkunde zum Direktor des Amtsgerichts Rahden. Die Mitarbeiter des Gerichts gratulierten dem Osnabrücker, der seit 2011 in der Auestadt arbeitet. - Foto: Schmidt

Rahden - Maximilian Schebitz ist neuer Direktor des Amtsgerichts Rahden. Klaus Petermann, Präsident des Bielefelder Landgerichts, überreichte ihm am Mittwoch bei einer kleinen Feierstunde die Ernennungsurkunde.

Schebitz übernimmt laut Petermann mit 39 Jahren „in sehr sehr jungen Jahren“ die Leitung „eines der schönsten Amtsgerichte Nordrhein-Westfalens“. Zum Vergleich: Sein Vorgänger Ulrich Staas wurde mit 61 Jahren zum Direktor berufen. Staas wurde Anfang diesen Jahres in den Ruhestand verabschiedet.

Landgerichts-Präsident Petermann stellte fest, dass das Direktoren-Amt somit verhältnismäßig kurz vakant gewesen gewesen sei. Er lobte die Mitarbeiter des Gerichts für diese Zeit: In den vergangenen Monaten sei die personelle Situation angespannt gewesen.

Maximilian Schebitz kommt gebürtig aus Gescher im Münsterland. zum Studieren zog es ihn nach Osnabrück. Dort lebt er bis heute. „Er hat in der Vergangenheit schnell Fuß gefasst“, blickte Petermann auf Schebitz Karriere zurück. Der Jurist hat am Landgericht Bielefeld gearbeitet. Seit Februar 2011 urteilte er als Richter am Amtsgericht Rahden.

Petermann lobte die „angenehm zurückhaltende, aber fordernde Art“ des neuen Direktors. Schebitz greife Sachen an und erledige sie in einer hervorragenden Qualität.

Schebitz selbst hielt sich kurz. „Heute freue ich mich, dass ich die Urkunde in den Händen halte“, sagte er. Insbesondere freue er sich, dass er die Aufgabe des Direktors am Rahdener Amtsgericht übernehme. Dort herrsche ein „tolles Arbeitsklima“. Seine Kollegen gratulierten ihm anschließend zu seiner neuen Aufgabe.

Das Amtsgericht an der Langen Straße ist neben Rahden auch für Stemwede und Espelkamp zuständig. - ks

Mehr zum Thema:

Auto in Menschengruppe: 73-Jähriger stirbt in Heidelberg

Auto in Menschengruppe: 73-Jähriger stirbt in Heidelberg

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Bayern deklassiert HSV mit 8:0 - Auch Leipzig und BVB siegen

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Wellinger und Eisenbichler jubeln bei Skisprung-WM

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Premiere von "O sole mio" in Weseloh

Meistgelesene Artikel

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Dreijähriges Kind und 34-Jähriger verletzt

Kommentare