Realschul-Förderverein unterstützt Projekte

Möglichst viele Schüler sollen profitieren

+
Neue Gesichter im Fördervereinsvorstand (v.l.): Frank Starke, Bianca Winkelmann, Stefan Rodenberg, Ulla Radeker und Gisela Bednar. Kassenprüferin ist Silke Jostmeier.

Rahden - Das Jahr 2019 ist noch weit entfernt, stand aber im Mittelpunkt der Diskussionen der Mitglieder des Fördervereins der Realschule Rahden, die kürzlich zur Jahreshauptversammlung zusammen kamen. Da die Freiherr-vom-Stein Realschule 2019 den letzten Schülerjahrgang verabschieden und es die Schule dann nicht mehr geben wird, war es dem Vorstand um Vorsitzende Bianca Winkelmann ganz wichtig, dass noch so viele Schüler wie möglich von den Anschaffungen und Förderungen des Vereins profitieren. Und so segnete die Versammlung viele neuen Projekte ab, die schnellstmöglich umgesetzt werden sollen.

Finanzielle Unterstützung gibt es für fast alle Fachschaften von den Physikern bis zu den Sportlern. Die Bücherei soll ebenso bedacht werden wie ein Theaterstück, das die Schulsozialarbeit gemeinsam für alle Schulen im Schulzentrum plant. Ebenfalls wird es wieder ein Stipendium für den Schüleraustausch mit den USA geben. Dieses beliebte Angebot der Schule wird vermutlich im kommenden Jahr zum letzten Mal organisiert werden.

Schulleiterin Ulla Radeker wies in ihrem Jahresbericht und dem Ausblick besonders auf eines hin: Auch wenn ab dem Sommer nur noch vier Jahrgänge die Realschule besuchten, werde es weiter alle Unterrichtsangebote geben. Der Vorstand des Fördervereins versprach, nach Kräften Unterstützung zu leisten.

Wie sehr den anwesenden Mitgliedern die Schule am Herzen liegt, wurde auch bei den Vorstandswahlen deutlich. Alle Posten wurden wieder besetzt. Schriftführerin und stellvertretende Vorsitzende Silke Kolckhorst stand aus persönlichen Gründen nicht wieder zur Wahl. Zur neuen Stellvertreterin wurde Beisitzerin und neue Konrektorin, Gisela Bednar, gewählt. Neuer Schriftführer wurde Thorsten Franke, Kassierer für weitere zwei Jahre ist Frank Starke. Neuer Beisitzer ist ein bekanntes Gesicht im Vorstand. Stefan Rodenberg war bereits lange Jahre Vorstandsmitglied im Förderverein und erklärte sich bereit, diesen Posten erneut anzunehmen.

Einen persönlichen Wunsch gab er der Versammlung gleich mit. Wenn der letzte Jahrgang die Schule verlässt, dann soll das ein ganz besonderer Abschied werden – von den Schülern und von der Realschule Rahden. Der Förderverein werde sich gern an allen Aktivitäten beteiligen und die verbleibende Zeit nutzen, um Vorschläge für ein tolles Finale sammeln, so Vorsitzende Winkelmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Kommentare