58-Jähriger schwer verletzt

Fußgänger auf Zebrastreifen angefahren - Autofahrer flüchtet

Rahden - Ein 58-jähriger Fußgänger ist am Montag auf dem Zebrastreifen vor dem Kino in Rahden von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Während der Mann auf der Straße liegen blieb, flüchtete der Autofahrer.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge soll es sich bei dem flüchtigen Fahrzeug um einen dunklen Kleinwagen mit MI-Kennzeichen gehandelt haben.

Zeugen hatten gegen 17 Uhr beobachtet, wie der Fußgänger den Zebrastreifen in Gehrichtung des Kinos betrat. Eine in Richtung Marktstraße fahrende Autofahrerin stoppte daraufhin ihren Wagen. Aus der Gegenrichtung näherte sich zu diesem Zeitpunkt der Kleinwagen. Dessen Fahrer verlangsamte nach Einschätzung der Zeugin für einen kurzen Moment seine Geschwindigkeit, fuhr dann aber weiter und erfasste den Fußgänger.

Weitere vor dem Kinoeingang stehende Zeugen kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um den Schwerverletzten. Ob der unbekannte Autofahrer aus der Gerichtsstraße oder der Marktstraße kam, ist bisher unklar. Die Polizei sucht nun nach weiteren Zeugen des Unfalls und bittet diese, sich unter der Telefonnummer (05741) 2770 zu melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

Lkw-Anhänger mit Spirituosen brennt ab

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare