Personen müssen mit Strafverfahren rechnen

Polizei stoppt zwei alkoholisierte Fahrer

Rahden - Bei Verkehrskontrollen hat die Polizei am Sonnabend in Rahden einen 45-jährigen Mann aus dem Verkehr gezogen, der angetrunken am Steuer seines Autos saß. Nicht anders erging es zuvor einer 54-Jährigen. Auch sie war alkoholisiert mit ihrem Wagen gefahren.

Den 45-Jährigen stoppte die Besatzung eines Streifenwagens Angaben der Polizei zufolge gegen 20.15 Uhr auf der Lemförder Straße. Aufgefallen war der Mann den Beamten, da er den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte. Auf richterliche Anordnung wurde dem Rahdener eine Blutprobe entnommen. Zudem stellen die Polizisten seinen Führerschein sicher.

Bereits am Nachmittag hatte die 54-Jährige ihren Führerschein bei der Polizei abgeben müssen. Als ihr Fahrzeug auf der Flachsstraße angehalten wurde, fiel den Ordnungshütern die Alkoholfahne der Frau sofort auf. Auch die 54-Jährige musste eine Blutprobe abgeben.

Beiden Personen müssen nun mit einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr rechnen, teilt die Polizei mit.

Mehr zum Thema:

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Kommentare