Polizei schließt Zusammenhang nicht aus

Täter brechen in Rahdener Lokale ein

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Rahden - Bisher unbekannte Einbrecher haben in der Nacht zu Sonnabend zwei Gaststätten in der Rahdener Innenstadt heimgesucht. Da beide Tatorte nur rund 500 Meter voneinander entfernt liegen, schließt die Polizei einen Zusammenhang der Taten nicht aus. Die Höhe der Beute steht nach derzeitigem Ermittlungsstand noch nicht fest.

Bei einer Gaststätte an der Lemförder Straße versuchten die Einbrecher, durch einen Nebeneingang in das Gebäude einzudringen. Es blieb aber beim Versuch. Im zweiten Lokal an der Steinstraße verschafften sich die Täter gewaltsamen Zugang über einen Hintereingang. In der Gaststätte durchwühlten die Unbekannten Schränke und Schubladen im Tresenbereich. Die Taten wurden nach Ladenschluss zwischen zwei Uhr und den frühen Morgenstunden verübt. Die Polizei in Lübbecke nimmt Hinweise unter Telefon 05741/2770 entgegen.

Mehr zum Thema:

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Klein-Kanada im Karwendel: Mautstraßen im Tölzer Land

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Mercedes-AMG GT Roadster: Sturmwarnung aus Stuttgart

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Geheimdienst-Kontrolleure: Umgang mit Gefährdern neu ordnen

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Meistgelesene Artikel

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

Auto kippt in Bad Oeynhausen nach Kollision auf die Seite

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

20-Jähriger befestigt Blaulicht an Auto und wird von Polizisten gestoppt

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Auto stößt mit Linienbus zusammen - vier Verletzte

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Kommentare