Polizei geht von Brandstiftung aus

Müllcontainer gehen in Flammen auf

+
Die vier Müllcontainer standen unter einem Unterstand. Die Feuerwehr löschte den Brand.

Rahden - Um den Brand von vier hinter dem Rathaus in Rahden stehenden Müllcontainern mussten sich Feuerwehr und Polizei in der Nacht zu gestern kümmern. Die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Um kurz vor Mitternacht waren die Einsatzkräfte zur Langen Straße gerufen worden. Dort waren den Feststellungen der Polizei zufolge die jeweils 1000 Liter fassenden Rollcontainer in Flammen aufgegangen. Ein aus Eisenstangen und einem Blechdach bestehender Unterstand wurde durch das Feuer ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen, allerdings nur unwesentlich, wie die Beamten berichten.

Laut Andreas Berg, Sprecher der Rahdener Feuerwehr, hatten Anwohner der Gartenstraße die Flammen bemerkt und waren aufgrund des hellen Feuerscheins davon ausgegangen, dass ein Gebäude brennt. Die Leitstelle alarmierte daraufhin den Löschzug Rahden und die Löschgruppe Tonnenheide. Letztere brach den Einsatz ab, als klar war, dass es sich lediglich um einen Containerbrand handelte, den der mit zwei Fahrzeugen ausgerückte Löschzug Rahden schnell ablöschte.

Die Polizei bittet Zeugen, denen am späten Abend eine oder mehrere Personen im Umfeld aufgefallen sind, sich unter Telefon 05741/2770 zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

Bilder: Keine Nerven vom Punkt - DFB-Frauen siegen gegen Russland

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

DFB-Elf mit zwei Elfmeter-Toren ins EM-Viertelfinale

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Schwimmer Wellbrock erreicht WM-Finale: "Riesig"

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Dienstag

Kommentare